Überzeugendes Saisonende der Kunstradfahrerinnen

02.12.2014

Die erfolgreichen Kunstradfahrerinnen mit ihrem Trainer Gerhard Hanny
Die erfolgreichen Kunstradfahrerinnen mit ihrem Trainer Gerhard Hanny

Am Samstag, den 15.11.2014, fuhren acht hochmotivierte Kunstradfahrerinnen des Radsportvereins Pullach nach Oberschleißheim zum diesjährigen Nachwuchswettbewerb, dem letzten Wettkampf in diesem Jahr.

Den Anfang machten Johanna Grünig und Katharina Hupfauer gemeinsam im 2er Kunstrad der Schülerinnen U 15 (bis 14 Jahre). Es war ihr erster Auftritt im Doppel über die Vereinsebene hinaus. Mit lediglich 0,69 Punkten Abzug zeigten sie ein überzeugendes Programm und überholten so ihre Konkurrentinnen aus Steinhöring. So erkämpften die Beiden sogar den 3. Platz mit 14,01 Punkten.

Weiter ging es mit der Gruppe U 19 (15-18 Jahre) im Einzel. Hier ging Anne Mahr an den Start. Wie gewohnt fuhr sie ihre Kür ruhig und konzentriert und erreichte dieses Mal Platz 7 mit 38,15 Punkten.

In der nächsten, sehr teilnehmerstarken Gruppe U 11 (9-10 Jahren) starteten Julia Eichhorn und Katharina Hupfauer. Julia war als zwölfte aufgestellt, doch durch die routinierte Durchführung ihres Programms, ließ sie einige Konkurrentinnen hinter sich. Mit nur 2 Punkten Abzug erreichte sie sogar Platz 8 mit 25,20 Punkte. Auch Katharina überzeugte Publikum und Kampfgericht mit ihrem sauberen Vortrag. Neue, schwierige Übungen machten ihr keine Probleme; sie erreichte mit 32,92 Punkten (persönliche Bestleistung) den 4. Platz und verpasste das Treppchen nur um knappe 1,5 Punkte.

Paulina Weltin ließ sich von den guten Leistungen ihrer Teamkolleginnen motivieren und überholte somit drei Konkurrentinnen. Mit 37,39 Punkten erreichte sie Platz 4 in ihrer Gruppe U 13 (11-12 Jahre). Auch Paulina hat nur sehr knapp einen Platz auf dem Podest verfehlt.

In der Gruppe U15 (13-14 Jahre) gingen gleich drei Pullacherinnen an den Start - Johanna Grünig, Marlene Czapka und Sabina Weltin. Johanna fuhr ihre Kür, wie auch schon vorher im 2er Programm, mit nur kaum Abzügen. Ihre perfekte Durchführung wurde mit 31,37 Punkten und Platz 4 belohnt. Anschließend zeigte Marlene ihr Programm souverän und bewies Nervenstärke. Lächelnd fuhr sie persönliche Bestleistung und arbeitete sich mit 45,95 Punkten auf den 2. Platz vor. Gleich danach war es an Sabina Weltin zu zeigen, dass sich fleißiges Training auszahlt. Ruhig und konzentriert zeigte sie eine überzeugende Kür. Sie ließ alle Konkurrentinnen hinter sich und steigerte ihre persönliche Bestleistung um fast 7 Punkte. Verdient landete sie mit nur knapp 1,5 Punkten Abzug und einem Gesamtergebnis von 57,73 Punkten auf dem 1. Platz.

Und so fuhren die Pullacher Sportlerinnen mit vier Pokalen und drei persönlichen Bestleistungen glücklich nach Hause. Das lässt durchaus positiv auf die nächste Saison des Radsportvereins Pullach blicken.


Junge Sportlerin des RSV Pullach schafft den Sprung ins Bayerncup-Finale im Kunstradfahren

10.09.2014

Sabina Weltin, Anne Mahr, Sabine Tausch, Lisa Mahr und Stefanie Tausch
Sabina Weltin, Anne Mahr, Sabine Tausch, Lisa Mahr und Stefanie Tausch

Kurz vor der Sommerpause, am 26.7.2014, brachen vier Sportlerinnen des RSV Pullach zum letzten der vier Bayerncup-Wettkämpfe auf: Dem Untermaincup in Elsenfeld. Dieser Wettkampf wird nicht, wie die anderen drei, auf Bayernebene ausgetragen - sondern sogar national. So traten dazu auch Sportler aus anderen Bundesländern mit an. Für Lisa Mahr, Sabine Tausch, Stefanie Tausch und Sabina Weltin war das eine neue Herausforderung. Die Punkte für die Bayerncupwertung wurden allerdings nur auf bayerischer Ebene berechnet. Anne Mahr fuhr als Zuschauerin mit zum Wettkampf, unterstützte und motivierte ihre Sportskolleginnen.

 

Zu Anfang trat Sabine Tausch in der Altersgruppe U 19 (15-18 Jahre) an. Sie fuhr ihr Programm sehr konzentriert, konnte auch bei schwierigen Übungen überzeugen, blieb im Zeitlimit und zeigte ein nahezu fehlerfreies Programm. Das wurde von den Kampfrichtern mit Platz 11 mit 94,39 Punkten (persönliche Bestleistung) honoriert. Unter den Bayerischen Teilnehmern bedeutete dies sogar Platz 8.

In der Gruppe U 15 (13-14 Jahre) fuhr zuerst Sabina Weltin. Sie arbeitete im Training fleißig an den Unsicherheiten vom letzten Wettkampf und wurde dafür belohnt. Die sonst noch unsicheren Übungen zeigte sie souverän und erhielt nur wenig Abzüge in ihrem kompletten Programm. Auch sie fuhr persönliche Bestleistung mit 51,96 Punkten und belegte Platz 10 – auf Bayernebene Platz 9.

Stefanie Tausch startete in der gleichen Gruppe, hatte aber Schwierigkeiten mit dem Hallenboden und erzielte somit manchmal nicht ausreichend Schwung für ihre komplizierten Übungen. Sie verlor ein paar mehr Punkte als geplant, konnte aber trotzdem sogar den 9. Platz mit 53,28 Punkten belegen, damit Platz 8. für die Bayerncupwertung.

Lisa Mahr hatte in der Gruppe U 13 (11-12 Jahre) ebenfalls Probleme mit dem Boden. Trotzdem bewies aber großen Kampfgeist und fuhr trotz einiger Stürze ihr Programm beherzt zu Ende. Mit 34,26 Punkten belegte sie Platz 12 in einer rein Bayerischen Gruppe.

So konnten Sabine und Stefanie Tausch je 15 Punkte und Sabina Weltin 10 Punkte auf ihr Bayerncup-Punktekonto gutschreiben lassen.

 

Aus den vier Bayerncup-Wettkämpfen wurde nun die Gesamtplatzierung errechnet. Die ersten 8 Plätze jeder Altersgruppe dürfen dann im Oktober zum Bayerncup-Finale fahren. Vom RSV Pullach gelang dies Lisa Mahr. Sie errang den 7. Platz in ihrer Altersgruppe. Herzlichen Glückwunsch! Stefanie Tausch verpasste nur knapp die Qualifizierung zum Finale und landete auf Platz 9, Sabina Weltin auf Platz 15 und Sabine Tausch auf Platz 12.

 

Alle vier Sportlerinnen sind dieses Jahr zum ersten Mal diese anspruchsvolle Serie gefahren, haben dabei an Souveränität, Nervenstärke und Erfahrung gewonnen. Im nächsten Jahr sind sie dann keine Neulinge mehr - wir können gespannt sein, was sie dann erreichen werden! Ein Riesenlob an die jungen Sportlerinnen.


Kunstradfahrerinnen des RSV Pullach holen auf Bezirksebene drei Pokale

10.07.2014

Am Samstag, den 28. Juni 2014, fuhren 11 Kunstradfahrerinnen des Radsportvereins RSV Pullach nach Ismaning zur Bayerncup Bezirksrunde von Oberbayern. Alle Sportlerinnen waren guter Dinge und gingen bestens vorbereitet an den Start. Einige Fahrerinnen hatten neue, schwierigere Übungen eingebaut, die ihre Programme punktemäßig aufwerteten.

 

Die Pullacher Sportlerinnen U15 (13-14 Jahre) starteten vorgezogen als erste Gruppe, da drei Radfahrerinnen anschließend zu einem Schaufahren am Franzosenfest in Pullach eingeladen waren. In dieser Gruppe stellte der RSV Pullach gleich sechs von 14 Starterinnen. Den 13. Platz belegte Mia Heintz mit nur wenigen Abzügen und 22,90 Punkten. Gefolgt von Sonja Gschoßmann auf dem 12. Platz. Sie hatte lediglich nur 0,3 Punkte Abzug – eine außergewöhnliche Leistung auf dieser Wettkampfebene. Sie erreichte ihre persönliche Bestleistung mit 27,40 Punkten. Auch Johanna Grünig überzeugte mit einem sehr sauberen Vortrag und konnte sich sogar einen Platz vorarbeiten. Sie landete mit 32,13 Punkten auf Rang 10. Helen Fröschle überholte mit ihrer souveränen Darbietung zwei Konkurrentinnen; sie errang Platz 8 mit 41,25 Punkten. Sabina Weltin hatte zwei komplizierte Steigerübungen neu in ihrem Programm. Beide gelangen ihr sehr gut, doch leider stürzte sie an anderer Stelle. Sie erreichte dennoch Rang 7 mit 43,61 Punkten. Als letzte in dieser Altersgruppe ging Stefanie Tausch an den Start. Auch sie hatte eine hochpunktige Übung, den Sattelstand, eingebaut. Diese Übung fuhr sie fehlerfrei. Trotz eines Sturzes erreichte sie mit 60,90 Punkten ihre persönliche Bestleistung und erkämpfte einen begehrten 3. Platz auf dem Treppchen.

 

In der Gruppe U13 (11-12 Jahre) gingen Paulina Weltin und Lisa Mahr für den RSV Pullach an den Start. Paulina Weltin zeigte eine gute Kür, blieb innerhalb der vorgeschriebenen Zeit und konnte sich trotz Stürze gleich zwei Plätze vorarbeiten. Sie errang Platz 8 mit 31,39 Punkten. Lisa Mahr ging mit einem, seit dem letzten Wettkampf, verbesserten, schwierigeren Programm an den Start. Sie fuhr ohne Sturz und mit wenigen Haltungsabzügen - allerdings bewerteten die Kampfrichter zwei Übungen als nicht ganz regelgerecht. Trotz dieser Hürde belegte sie den dritten Platz mit 45,58 Punkten und konnte sich so über einen Pokal freuen.

 

Anne Mahr, als erste Pullacher Starterin in der Juniorinnenklasse U19 (15-18 Jahre) präsentierte ein Programm, das an Schwierigkeit deutlich zugenommen hatte. Sie fuhr es ruhig und gekonnt, ohne Stürze und obwohl die letzten zwei Übungen leider nicht mehr im Zeitlimit waren, hatte sie lediglich 3,8 Punkte Abzug und landete mit 48,04 Punkten und persönlicher Bastleistung auf Rang 11. Bei Sabine Tausch zeichnete sich das Training aus: Sie fuhr ebenfalls eine neue persönliche Bestleistung und erreichte mit 91,92 Punkten Rang 5.

 

In der Gruppe U11 (9-10 Jahre) ging Julia Eichhorn an den Start. Auch sie fuhr sauber und bekam ebenfalls nur geringe Punktabzüge vom Kampfgericht. Sie überrundete so fünf Konkurrentinnen und erreichte mit 25,20 Punkten Platz sieben.

 

Anschließend gingen noch die Zweier-Paare an den Start. In der Gruppe U15 fuhren erstmals Mia Heintz und Sonja Gschoßmann gemeinsam. Sensationell boten sie ihre Kür dar und der Vortrag wurde lediglich mit 0,1 Punkten vom Kampfgericht abgezogen. So erreichten sie Platz fünf mit 10,10 Punkten.

Anne Mahr und Sabine Tausch fuhren in der Zweier-Gruppe U15. Sie zeigten ebenfalls ein fast fehlerfreies Programm und konnten so mit 34,10 Punkten und persönlicher Bestleistung Rang drei erobern.

 

Mit drei Pokalen, zwei Mal grandios wenigen Punktabzügen (0,1 und 0,3) sowie mehrmals persönliche Bestleistungen konnten die Sportlerinnen, Trainer und Eltern stolz und rundum zufrieden das Wochenende ausklingen lassen.

 

Am 26.07. gehen dann einige Sportlerinnen des RSV Pullach in Elsenfeld zum Untermaincup erneut an den Start. Viel Erfolg wünscht die Vorstandschaft des Radsportverein Pullach!


RSV Pullach kämpfte bei der Bayerischen Meisterschaft um jeden Punkt im Kunstradfahren

29.05.2014

Am Samstag, den 24.Mai 2014, fuhren zwei Sportlerinnen des RSV Pullach ins fränkische Schweinfurt zur Bayerischen Meisterschaft. Lisa Mahr und Stefanie Tausch schafften das erste Mal die Qualifizierung zur Teilnahme auf dieser Wettbewerbsebene – ein Ziel stark erarbeiteter Vorbereitungen der letzten zwei Jahre. Umso beeindruckender war die neue Kulisse. Auch die Nervosität war etwas größer, als gewohnt.

 

Als Erste des Pullacher Duos startete Stefanie Tausch und fuhr Ihre Kür in der Gruppe U 15 (13-14 Jahre). In dieser Altersgruppe hatten sich insgesamt 18 Sportlerinnen aus Bayern qualifizieren können. Stefanie zeigte zu Beginn souverän ihrer Kür. Doch ihre vergangene Armverletztung handicapte sie doch noch ein wenig, sodass sie zwei schwierige Übungen nicht regelgerecht ausführen konnte und wichtige Punkte dafür verlor. Ein Sturz verringerte die Gesamtpunktzahl Ihres Auftritts. Doch weitere hochpunktige Übungen, die im Training verletzungsbedingt noch etwas unsicher waren, präsentierte sie brillant vor dem Kampfgericht. Stefanie blieb innerhalb ihres Zeitlimits und erreichte am Ende den 15. Platz mit 54,59 Punkten. Es war eine sehr hart umkämpfte Gruppe, denn die Platzierungen vom 9. bis zum 14. Platz bewegten sich nur innerhalb von vier Punkten Unterschied.

 

Lisa Mahr präsentierte sich in der Gruppe U 13 (11-12 Jahre). Ihre Kür zeigte sie trotz des enormen Drucks auf dieser Wettkampfebene souverän und mit nur leichten Abzügen. Ein Sturz und die damit verbundenen Punktabzüge nahm sie gelassen hin und fuhr davon unbeeindruckt sicher ihr Programm zu Ende. Auch sie fuhr deutlich innerhalb ihres Zeitlimits und konnte so in ihrer Gruppe den 7. Bayerischen Platz mit 44,45 Punkten einfahren.

 

Es ist den beiden zu gönnen, wenn sie es nächstes Jahr wieder schaffen, sich für diesen besonderen Wettkampf zu qualifizieren. Sie könnten somit Ihre Erfahrungen auf Bayernebene zurückgreifen. Wir drücken die Daumen!

 

Gut gemacht, Mädels! 


Kunstradfahrerinnen des RSV Pullach erneut unter den besten Zehn im bayerischen Vergleich

17.05.2014

Sabina Weltin, Lisa Mahr, Sabine und Stefanie Tausch
Sabina Weltin, Lisa Mahr, Sabine und Stefanie Tausch

Im schwäbischen Kissing fand am Samstag, den 10.5.2014, der Paartal-Cup im Kunstradfahren statt, bei dem, wie schon beim Sonnenstuhl-Pokal im März, vier Sportlerinnen des RSV Pullach teilgenommen haben. Die Programme von Lisa Mahr, Sabine Tausch, Stefanie Tausch und Sabina Weltin erfüllten die notwendigen Voraussetzungen der geforderten Fahrküren.

 

In der Altersgruppe U13 (11-12 Jahre) trat Lisa Mahr an. Es gelang ihr, unter den strengen Augen des Kampfgerichtes, ihr Programm so gut zu präsentieren, dass Sie sogar eine Konkurrentin in der Platzierung überholte. So erreichte sie den 6. Platz mit 41,67 Punkten.

 

Sabina Weltin, in der Gruppe U15 (13-14 Jahre), fährt dieses Jahr ein noch anspruchsvolleres Programm. Bei einer ihrer schwierigsten Übungen, dem Frontlenkerstand, stürzte sie leider gleich zu Anfang ihrer Kür. Von diesem Missgeschick aber kaum beunruhigt konnte sie mit ihrer weiteren Kunstradpräsentation ganze drei Plätze gut machen. Sie erzielte so den 12. Platz mit 45,26 Punkten. Stefanie Tausch startete nach ihrer verletzungsbedingten, längeren Trainingspause gleich als ersten sportlichen Einsatz mit diesem Wettkampf. Sie hatte aufgrund der vergangenen Verletzung Schwierigkeiten mit ihrem Programm, erkämpfte sich aber sogar 10. Platz mit 51,11 Punkten.

 

In der stark umkämpften Gruppe der Juniorinnen U19 (15-18 Jahre) trat Sabine Tausch an. Sie hatte seit dem letzten Wettbewerb noch eine neue, schwierige Übung eingebaut, die allerdings noch nicht so sicher einstudiert war. Sie verlor einen Platz, konnte aber mit ihrem 13. Platz und den erreichten 83,71 Punkten sehr zufrieden sein.

 

Durch die Platzierungen unter den Top Ten konnten sich Lisa Mahr 25 Punkte und Stefanie Tausch 5 Punkte auf das Punktekonto der Bayerncup-Serie gutschreiben lassen. Zwei der insgesamt vier Wettkämpfe in dieser Reihe haben unsere Sportlerinnen bereits bestritten. Im Sommer steht der nächste Wettbewerb an.

 

Am 24.05. ist der RSV Pullach mit einigen Sportlerinnen zur Bayerischen Meisterschaft der Schüler nach Schweinfurt unterwegs. 


Pullacher Kunstradfahrerinnen glänzen bei der Oberbayerischen Meisterschaft der Schüler und qualifizieren sich zur Bayerischen Meisterschaft

08.05.2014

Die erfolgreichen Sportlerinnen
Die erfolgreichen Sportlerinnen

Gut vorbereitet und mit enormen Kampfgeist fuhren 13 Sportlerinnen des RSV Pullach am Samstag den 3. Mai nach Burghausen zur Oberbayerischen Meisterschaft der Schüler.

 

Gleich zu Beginn gelang es den beiden jüngsten Sportlerinnen in der Gruppe U11 (9-10 Jahre) mit sehr sicheren Darbietungen und nur geringen Abzügen sich um 4 Plätze vorzuarbeiten. Katharina Hupfauer erreichte mit 27,81 Punkten mit persönlicher Bestleistung den 4. Platz. Julia Eichhorn, die ihren ersten Wettkampf bestritt, erzielte den 6. Platz von 17 Teilnehmerinnen mit 25,34 Punkten.

 

In der Gruppe U15 (13-14 Jahre) stellten der RSV Pullach sechs von 12 Starterinnen. Sabina Weltin belegte hier den 6. Platz mit 48,43 Punkten und steigerte deutlich ihre persönliche Bestleistung. Helen Fröschle erreichte in dieser Gruppe den 7. Platz mit 42,91 Punkten und Marlene Czapka holte den 8. Platz mit 41,23 Punkten. Auch die Plätze 10-13 gingen an den RSV Pullach durch Johanna Grünig (35,40 Punkte), die ihre letzte Bestleistung um fast 10 Punkte steigerte, Sonja Gschoßmann (27,30 Punkte, pers. Bestleistung!) und Mia Heintz (24,10 Punkte, pers. Bestleistung!). Die drei letztgenannten Radfahrerinnen hatten lediglich Abzüge zwischen 0,2 und 0,5 Punkten!

 

In der Altersgruppe U13 (11-12 Jahre) gelang es Lisa Mahr nicht nur den 2. Platz zu erreichen – sie konnte sich sogar mit 50,01 ausgefahrenen Punkten zur Bayerischen Meisterschaft qualifizieren. Auch Paulina Weltin konnte mit nur einem Abzug von 0,37 Punkten 4 Plätze gutmachen und belegte den 6. Platz mit 38,13 Punkten. Die Plätze 14-16 gingen an Pia-Marie Pichler (28,65 Punkte), an Emelie Hägele (26,10 Punkte) und Johanna Heupel (25,59 Punkte).

 

Fast alle Fahrerinnen sind an diesem Tag ihre persönliche Bestleistung gefahren und zeichneten somit einen großen Erfolg für den RSV Pullach. Die sehr geringen Punktabzüge spiegelten sich in den guten Platzierungen wider.

 

Nächsten Samstag geht es für den RSV Pullach nach Kissing zum Paartal-Cup im Kunstradfahren.


Junge Sportlerin des RSV Pullach etabliert sich bei der Bayerischen Meisterschaft im Kunstradfahren

20.03.2014

Sabine Tausch
Sabine Tausch

Gespannt und mit guter Laune im Gepäck ging es letzten Sonntag für den Radsportverein Pullach an den Start zu der Bayerischen Meisterschaft der Junioren U 19 (Altersklasse 15-18 Jahre).

 

Sabine Tausch war es vor einigen Wochen vor heimischen Publikum gelungen, sich hierzu mit der Erreichung der Mindestpunktzahl von 80 ausgefahrenen Punkten zu qualifizieren. Seitdem realisierte sie noch weitere punktesteigernde Änderungen und nahm ein gutes, konkurrenzfähiges Programm zur Meisterschaft mit. Gleich zum Start der Kür allerdings stürzte Sabine beim Drehsprung, blieb aber unverletzt und konnte ihre Leistung wieder stabilisieren. Ihre ausgefahrenen 75 Punkte reichten sogar für eine Überrundung einer Ihrer Mitstreiterinnen aus und sie erzielte den 13. Platz von Bayern.

Die ehrgeizige Sportlerin ist in diesem Jahr neu in dieser Startergruppe, auf Bayernebene sogar mit ihren 14 Jahren die jüngste Starterin und ihre Leistungen zeigen, dass sie sich schon gut in die Gruppe eingefunden hat.

Mit einer Qualifikation zu den Junior Masters, bei denen man sich zu den deutschen Meisterschaften qualifizieren kann, hatte Sabine dieses Jahr noch nicht gerechnet, da hierzu 95 Punkte ausfahren werden müssen. Die aufgestellten 102 Punkte hatten dafür noch einen zu geringen Punktevorrat für ein Weiterkommen.

Den ersten neun Sportlerinnen der Juniorinnen war eine Qualifizierung gelungen. So blickt Sabine Tausch und der RSV Pullach sehr positiv in die Zukunft und nähert sich stetig diesem neuen Ziel.

Für das nächste Jahr kann Sabine schon auf ein Jahr Erfahrung zurückgreifen, bewegt sich bereits heute konkurrenzfähig im unteren Drittel und kann sich wieder für die Bayerische Meisterschaft qualifizieren.

 

Für die nächsten Wochen konzentriert sich der RSV Pullach auf die Meisterschaften der Schülerklasse im Kunstradfahren und der Schwäbischen Schülermeisterschaften im Radball.


RSV Pullach im bayernweiten Vergleich unter den Top Ten

15.03.2014

Unsere erfolgreichen Sportlerinnen
Unsere erfolgreichen Sportlerinnen

Am Samstag, den 8. März 2014, stellte sich der Radsportverein RSV Pullach erstmals für diese neue Saison dem bayerischen Vergleich bei der Teilnahme am Sonnenstuhl-Weinpokal in Randersacker im Kunstradfahren.

 

Als Startberechtigung mussten die Sportlerinnen so viele Punkte in ihren Programmen aufgestellt haben, wie sie zur Qualifikation zur Bayerischen Meisterschaft ausgefahren werden müssen. Diese Voraussetzung erfüllten gleich vier Sportlerinnen des RSV Pullach - Lisa Mahr, Sabine Tausch und Stefanie Tausch und Sabina Weltin.

Für drei der Sportlerinnen war dies der erste Wettkampf auf Bayernebene und stellte so eine völlig neue Herausforderung dar. Außerdem mussten bis auf Lisa Mahr alle in einer neuen, höheren Altersgruppe antreten. Nichtsdestotrotz gingen alle vier Sportlerinnen mit guten Gefühlen und großem Kampfgeist an den Start. Das fehlende Training in den Ferien machte sich etwas bemerkbar, so dass manche Fehler unterliefen und kleine Stürze passierten.

 

Das Kampfgericht ist auf Bayern-Ebene strenger als auf Bezirksebene. Doch alle Sportlerinnen fuhren beherzt und konzentriert ihre Programme bis zum Ende und erreichten positive Ergebnisse. Sabine Tausch erreichte in der vom Alter her umfangreichsten Gruppe U19 (Sportler zwischen 16 und 19), den 15. Platz mit 83,29 Punkten; Sabina Weltin in der Gruppe U15 den 14. Platz mit 40,34 Punkten; Stefanie Tausch landete ebenfalls in der Gruppe U15 auf dem 9. Platz mit 57,04 Punkten, was für sie persönliche Bestleistung bedeutete. Lisa Mahr fuhr in der Gruppe U13 auf den 8. Platz mit 41,67 Punkten.

 

Nachdem der Sonnenstuhl-Weinpokal einer der vier Wettkämpfe der Bayerncupserie ist, erhielten alle Sportler, die unter die Top Ten jeder Altersgruppe landeten, Punkte für die Gesamtwertung. Somit ergatterten sich Stefanie Tausch 10 Punkte und Lisa Mahr 15 Punkte.

 

Nach der Siegerehrung, bei der der Sonnenstuhl-Weinpokal, ein Wanderpokal, an den amtierenden Europameister Lukas Kohl aus der Gruppe U19 mit 183,85 Punkten überreicht wurde, fuhren die Sportlerinnen des RSV Pullach zusammen mit Trainerin Fritzi Tausch sehr zufrieden nach Hause. Nächstes Wochenende geht es für die Sportler des RSV Pullach weiter mit den Bayerischen Meisterschaften der Junioren in Ebermannstadt!


RSV Pullach qualifiziert sich zur Bayerischen Meisterschaft

05.03.2014

Sabine Tausch und Anne Mahr
Sabine Tausch und Anne Mahr

Der Radsportverein Pullach konnte Ende Februar als Ausrichter die Oberbayerische Meisterschaft im Kunstradfahren nach Pullach holen. Diese Meisterschaft ist zugleich der Saisonstart 2014 für die Juniorinnen und Elite der Kunstradfahrer.

 

Von Seiten des RSV Pullach starteten in der Gruppe der Juniorinnen (unter 19 Jahre) von Platz 20 Anne Mahr und von Platz 7 Sabine Tausch. Beide waren neu in dieser Altersgruppe und traten so gegen hauptsächlich ältere Konkurrentinnen an. Anne Mahr musste gleich bei ihrer ersten Übung, dem Sattellenkerstand, einen Sturz hinnehmen, hatte sich jedoch, wohl auch unter Schmerzen, durch ein beherztes und kämpferisches Wiederkommen sehr schnell wieder in ihre aufgestellte Kür eingefunden. Durch ein fast fehlerfreies Fahren bei den nächsten 27 Übungen konnte sie sich mit erreichten 36,20 Punkten auf den 13. Platz vorarbeiten. Sabine Tausch testete ein neues Programm, welches sie in noch in keinem Wettkampf aufgestellt hatte. Sowohl beim Sattelstand, eine Übung, bei dieser der Sportler kerzengerade auf dem Sattel steht, als auch beim Kehrlenkerstand konnte sie zwei Stürze nur durch extreme Körperspannung und mit Hilfe der Zuschauer in Form von Zurufen gerade noch abfangen. Auch Sabine fuhr dann ihr restliches Programm sicher bis zum Ende durch, erreichte durch ihre bisherige Bestleistung von 87,14 Punkten die Qualifikation bei der Bayerischen Meisterschaft und erkämpfte sich sogar den 5. Platz.

 

Der Pullacher Verein konnte wieder ein 2er Team an den Start bringen: Anne Mahr und Sabine Tausch. Beide fuhren wie gewohnt ihre Kür sicher und gekonnt, hatten einen sehr geringen Abzug von nur 1,5 Punkten und sicherten sich den 4. Rang.

 

Gegen Ende des Wettkampftages konnten sich die Zuschauer noch von den akrobatischen Leistungen der Elite begeistern lassen. Unangefochten in ihrer Darbietungsqualität fuhren der Vizeweltmeister der Männer, Michael Niedermeier aus Bruckmühl und auch der amtierende Vize-Europameister der Junioren, Adam Kottmann aus Penzberg, ihr allesamt sehr spannendes und schön anzusehendes Programm. Die amtierenden Weltmeister im Vierer-Kunstrad konnten aufgrund der Krankheit einer Fahrerin leider nicht antreten.

 

Im Rahmen der Siegerehrung wurde Günter Soldner die Goldene Nadel für langjährige, besondere Leistung durch den Bayerischen Radsport-Verband überreicht.

 

Rund 100 Pullacher Zuschauer sind von den Eindrücken des Tages mehr als angenehm unterhalten worden.

Ein großer Dank seitens der Vorstandschaft und Sportleitung des RSV Pullach gilt dem bereits eingespielten Team für die Organisation und Unterstützung sowie an alle Kuchenspendern.

 

Der RSV Pullach wird aufgrund der Qualifikation als nächstes bei der Bayerischen Meisterschaft in Ebermannstadt am 16. März starten können. Viel Erfolg an die Sportler!