Erfolgreicher Abschluss im Wettkampfjahr 2015 für den RSV Pullach

01.12.2015

unten: Johanna Grünig, Laura Schmidt, Helen Fröschle, Anne Mahr, Marlene Czapka, Julia Eichhorn, dahinter Sabine Tausch, Lisa Mahr, Steffi Tausch - obere Reihe: Michael Bablok mit Benedikt Demmeler auf den Schultern, Maritu Mäder, Katharina Hupfauer
unten: Johanna Grünig, Laura Schmidt, Helen Fröschle, Anne Mahr, Marlene Czapka, Julia Eichhorn, dahinter Sabine Tausch, Lisa Mahr, Steffi Tausch - obere Reihe: Michael Bablok mit Benedikt Demmeler auf den Schultern, Maritu Mäder, Katharina Hupfauer

Am 21. November fuhren 11 Sportlerinnen und Sportler zum diesjährigen Nachwuchswettbewerb im Kunstradfahren nach Dachau. Da parallel die Weltmeisterschaft im Hallenradsport in Malaysia stattfand und somit einige oberbayerische Kampfrichter dort eingesetzt waren, musste Pullach zwei Kampfrichter für Dachau stellen. Sabine Tausch stellte sich u.a. als Kampfrichterin zur Verfügung und bewertete ganztägig die Darbietungen.

 

Am Vormittag gingen zwei Sportler an den Start, die erst seit kurzem die Leidenschaft für den Kunstradsport entdeckt haben: Benedikt Demmeler und Maritu Mäder. Beide meisterten ihren ersten Auftritt mit Bravour!

 

In der sehr großen Gruppe mit 21 Starter U11 (9-10 Jahre) erreichte Benedikt den sechsten Platz mit 21,28 Punkten. Maritu erkämpfte sich in der Gruppe Schülerinnen U11 den 18. Platz mit 18,25 Punkten. Ebenfalls in dieser Gruppe startete auch Julia Eichhorn. Mit noch nicht mal einem halben Punkt Abzug, also einer fast fehlerfreien Kür, ließ sie nahezu alle Konkurrentinnen hinter sich und landete verdient auf Platz zwei mit 33,78 Punkten und persönlicher Bestleistung.

In der Gruppe Schülerinnen U13 (11-12 Jahre) ging Katharina Hupfauer an den Start. Auch sie fuhr wie gewohnt sehr sauber und mit perfekter Haltung. Lediglich ein Sturz ergab Abzüge, aber sie erreichte sogar den Platz sieben mit 35,75 Punkten - ebenfalls persönliche Bestleistung! Sie war damit nur fünf Punkte vom ersten Platz entfernt - die erkämpften Ergebnisse lagen eng zusammen.

Bei den Schülerinnen U15 (13-14 Jahre) stellten sich 4 Pullacherinnen von insgesamt acht Teilnehmer dem Kampfgericht. Sie fuhren mit geringen Abzügen und konnten sich über gute Ergebnisse freuen: Dritter Platz für Lisa Mahr mit 45,52 Punkten, Platz vier für Helen Fröschle mit 42,60 Punkten, Platz sechs für Johanna Grünig mit 40,35 Punkten und ebenfalls persönlicher Bestleistung, und zu guter Letzt Laura Schmidt, auch noch nicht lange beim RSV Pullach, mit Platz acht mit 24,20 Punkten.

 

Marlene Czapka und Anne Mahr zeigten ihre Darbietungen bei den Juniorinnen U19 (15-18 Jahre). Beide fuhren ihre Küren sehr sicher. So errang Marlene den zweiten Platz mit 55,05 Punkten und persönlicher Bestleistung, Anne verpasste nur ganz knapp das Treppchen mit Platz vier und 46,10 Punkten.

Als vorletzter Starter ging Michael Bablok in der Gruppe der Junioren an den Start - sein persönliches Wettkampfdebut. Als einziger Starter war ihm der erste Platz sicher, diesen er trotzdem mit einem fast fehlerfreien Programm verteidigte. Geringe Abzüge und 22,96 Punkte waren sein stolzes Ergebnis. 

 

Zum Abschluss des Tages zeigten Johanna Grünig und Katharina Hupfauer im 2er Kunstradfahren ihre Darbietung. Sechs Paare waren für diese Leistungsgruppe gemeldet. Das Pullacher Duo konnte sich hier mit neu eingebauten Schwierigkeiten im Programm auf den vierten Platz mit 12,60 Punkten manövrieren.

 

So endete die Pullacher Kunstradsaison mit vier persönlichen Bestleistungen und vier Pokalen.

 

Aber “nach den Pokalen ist vor den Pokalen“: Im Training stehen schon die Vorbereitungen auf die nächste Saison auf dem Programm.

Das Wettkampfjahr 2016 beginnt mit der Oberbayerischen Meisterschaft Jugend und Elite am 31.01.16. Diese Meisterschaft konnte der Radsportverein als Ausrichter nach Pullach holen. Bitte vermerken Sie sich diesen Termin bereits in Ihrem Kalender.

 

Einige oberbayerische Sportler waren bei der diesjährigen Weltmeisterschaft sehr erfolgreich. Wir können uns somit auf die Auftritte von Weltmeister und Vize-Weltmeister im Januar freuen.

 

Der Radsportverein Pullach wünscht seinen Sportlern mit ihren Familien ein frohes Weihnachtsfest und ein erfolgreichen Start ins neue Jahr.


RSV Solidarität Pullach qualifiziert sich zum Bayerncup Finale

22.07.2015

StefanieTausch und Lisa Mahr
StefanieTausch und Lisa Mahr

Der Radsportverein in Pullach kann wieder einen Erfolg im Kunstradfahren nach Hause holen: Am Samstag, den 11. Juli, machten sich Lisa Mahr und Stefanie Tausch auf den Weg ins fränkische Elsenfeld, um am Untermain-Cup im Kunstradfahren teilzunehmen. Dieser Cup war der letzte – aber auch für Pullach entscheidende – Wettkampf der vier Austragungen der Bayerncupserie, bei dem sich auch hier die Starter in jeder Altersgruppe zum Finale im Oktober qualifizieren konnten.

Die Anforderungen an die Wettkampfteilnehmer stiegen an diesem Ereignis: Es ist der einzige Wettkampf dieser Serie, der national ausgetragen wird und somit auch Sportler aus anderen Bundesländern teilnahmen. So konnten die Pullacherinnen nicht nur ihr eigenes Können beweisen; sie hatten auch die Gelegenheit, einigen hochrangigen Kunstradfahrern, wie den amtierenden Weltmeistern im 2er Kunstrad, den Bugner-Brüdern, oder der amtierenden deutschen Meisterin Lisa Hattemer zuzusehen.

Beide Sportlerinnen des RSV Pullach starteten in der Gruppe U15 (13-14 Jahre). Lisa Mahr startete als erste der zwei Pullacher Teilnehmerinnen. Sie fuhr nach einer kleinen Unsicherheit am Anfang sehr konzentriert weiter und konnte so das Kampfgericht von ihrer Kür überzeugen. Mit 48,35 Punkten errang Lisa Platz zwölf. Anschließend präsentierte Stefanie Tausch ihre Leistung. Ein kleiner Fehler in der letzten halben Minute hinderte sie aber nicht daran, eine Konkurrentin zu überholen. Stefanie erreichte den Rang fünf mit 73,43 Punkten und erhielt für diese hohe Leistung 30 Punkte auf ihrem Bayerncupkonto gutgeschrieben – und zusätzlich einen Sonderpunkt für die geringen Abzüge. Somit landete sie im Gesamtklassement der Bayerncupserie mit insgesamt 124 Punkten auf Rang vier und qualifizierte sich somit für das Finale dieser Bayerncupserie.

 

Startberechtigt beim Bayern-Cup-Finale sind Sportler, die mindestens zwei gute Ergebnisse vorweisen können und sich nach der Punktwertung unter den besten 8 der jeweiligen Disziplin befinden. Das Finale wird am 11. Oktober 2015 ausgetragen – auf gleichem erfolgreichem Boden wie dieses Mal: In Elsenfeld.


Starker Auftritt der Kunstradfahrerinnen des RSV Pullach bei der Bayerncup-Bezirksrunde

28.06.2015

Die diesjährige Bayerncup-Bezirksrunde Oberbayern fand am 13. Juni erstmals in Altötting statt. Für die Sportlerinnen des Radsportvereins Pullach war dies sehr spannend, da die Bodenverhältnisse der Halle unbekannt waren – ein wesentlicher Erfolgsfaktor im Kunstradfahren. Die Ergebnisse zeigen, dass die Anspannung völlig unbegründet war:

 

Julia Eichhorn startete als Erste der Pullacher Mädchen in der Altersgruppe U11 (9-10 Jahre). Sie hatte neue Programmpunkte in ihre Kür eingebaut. Sie fuhr ihr komplettes Programm ohne Fehler, konnte somit eine Konkurrentin überholen und erreichte einen hervorragenden dritten Platz mit 26,04 Punkten.


Weiter ging es mit den Juniorinnen U19 (15-18 Jahre), bei dieser insgesamt 13 Starterinnen für Oberbayern gemeldet waren. Für den RSV Pullach begann Anne Mahr. Sie fuhr sehr ruhig, konzentriert und nahezu ohne Fehler. Das wurde mit weniger als zwei Punkten Abzug honoriert und Anne landete mit persönlicher Bestleistung von 50,75 Punkten auf dem achten Platz.

Marlene Czapka fuhr zum ersten Mal mit ihrer neuen Kür in dieser Gruppe, da sie verletzungsbedingt länger pausieren musste. Sie erreichte den neunten Platz mit 46,58 Punkten – für Marlene ebenfalls persönliche Bestleistung.

Sabine Tausch fuhr in dieser Altersgruppe als letzte Pullacherin. Auch sie musste aufgrund einer Verletzung länger aussetzen, hatte nahezu ihre alte Form wieder. Das erste Mal knackte sie die lang angestrebte 100er Marke und erreichte den fünften Platz mit 103,19 Punkten. Mit dieser persönlichen Bestleistung sicherte sie sich die Zulassung zu den Junior Masters im nächsten Jahr auf deutscher Ebene.


In der Gruppe U13 (11-12 Jahre) gingen Paulina Weltin und Katharina Hupfauer an den Start. Katharina fing ihr Programm sehr sauber an, stürzte aber nach etwa einer Minute schwer, so dass sie ihre Kür unterbrechen musste. Nach einer kurzen Pause fuhr sie trotz ihrer Verletzung ihr Programm tapfer zu Ende. Sie erreichte mit 28,07 Punkten den 13. Platz in der mit 19 Starterinnen stark besetzten Gruppe.

Paulina Weltin zeigte eine sichere Kür und wurde vom Kampfgericht mit nur wenigen Abzügen dafür belohnt. Das bedeutete für sie einen sehr guten dritten Platz mit 41,59 Punkten - und auch hier: Persönliche Bestleistung!

Gleich anschließend fuhren die Zweierteams des RSV Pullach. Zuerst Mia Heintz und Sonja Gschoßmann: Sie konnten durch ihre gewohnt fehlerarme und souveräne Kür vier Konkurrentinnen überholen und erzielten den fünften Platz mit 14,9 Punkten, ebenfalls eine persönliche Bestleistung des Duos. Genauso gut fuhren Johanna Grünig mit Katharina Hupfauer, die sich vom ihrem Sturz wieder erholt hatte. Das Team fuhr sich mit lediglich einem Punkt Abzug auf den vierten Platz und konnte ebenso persönliche Bestleistung verzeichnen.


Die letzte Gruppe waren die Schülerinnen U15 (13-14 Jahre). Hier gingen sechs Pullacherinnen an den Start. Mia Heintz, Sonja Gschoßmann und Johanna Grünig machten den Anfang in dieser Gruppe und überzeugten das Kampfgericht. Mit nur geringen Abzügen erreichten sie Platz 13, 12 und 11 mit 27,85, 34,45 und 36,42 Punkten und dreimal jeweils persönliche Bestleistung.

Lisa Mahr zeigte routiniert ihr Programm mit neuen Figuren und erreichte Platz Acht mit 42,12 Punkten.

Sabina Weltin hatte engagiert trainiert und wurde in diesem Wettkampf dafür belohnt: Sie erreichte mit 60,75 Punkte einen großartigen dritten Platz und ihre persönliche Bestleistung.

Platz Zwei erreichte die Pullacherin Stefanie Tausch. Mit einem souveränen Start, einem stabilen Programm und einem erfolgreichen Abschluss Ihrer Kür verfehlte sie mit sehr guten 76,41 Punkten nur knapp den ersten Platz.

 

Vier Pokale und zehn persönliche Bestleistungen waren das erfreuliche Ergebnis des Tages. Auch konnten sich einige Sportlerinnen ihr Bayerncupkonto durch die hervorragenden Platzierungen um einige Punkte erhöhen.

Am 11. Juli werden Stefanie Tausch und Lisa Mahr beim Untermaincup in Elsenfeld starten. Mit Ausnahme der im Juli vorgesehen Vereinsmeisterschaft ist bis November Wettkampfpause. In diesen Monaten konzentrieren sich die Sportler auf das Training für neue, anspruchsvolle Programmpunkte.    


Überzeugender Auftritt des RSV Pullach bei den Bayerischen Meisterschaften

16.05.2015

Stefanie Tausch
Stefanie Tausch

Anfang April hatte sich die Kunstradfahrerin des RSV Pullach Stefanie Tausch bei der Oberbayerischen Meisterschaft für diese Bayerische Meisterschaften qualifiziert: So ging es für sie am Samstag, 09.05., in der Früh los nach Randersacker, in der Nähe von Würzburg.


Insgesamt waren 60 Starter aus ganz Bayern angereist, um sich den Titel „Bayerischer Meister“ in den einzelnen Disziplinen zu erkämpfen.

Stefanie startete bereits am Vormittag in der Gruppe U15 (13 bis 14 Jahre).


Bei den ersten Starterinnen wertete das Kampfgericht sehr hart – die Anspannung von Stefanie stieg! Bei ihrer Kür war ihr es aber nicht mehr anzumerken; sie fuhr souverän und innerhalb des vorgegebenen Zeitlimits von 5 Minuten, was ihr insgesamt nur 5 Punkte Abzug brachte. Sie überrundete damit eine Konkurrentin und erreichte einen sehr guten 6. Platz. Die ausgefahrenen Punkte in Höhe von 77,41 sind ihre persönliche Bestleistung – und das bei diesen harten Bedingungen. Glückwunsch Stefanie zu dieser Leistung; nun kannst Du Dich bis zum nächsten Wettkampf im Juni auf deinen Lorbeeren ausruhen.


RSV Pullach etabliert sich erneut unter den 10 Besten in Bayern

09.05.2015

Sabina Weltin, Stefanie Tausch, Lisa Mahr
Sabina Weltin, Stefanie Tausch, Lisa Mahr

Kissing, 26.04.2015: Der RSV Pullach startete mit drei Kunstradfahrerinnen zum Paartal-Cup in Schwaben - der zweite Pokalwettbewerb der Bayern-Cup-Serie. Als Qualifikation zur Teilnahme ist eine hohe Mindestpunktzahl notwendig.

An diesem Tag behaupteten sich Lisa Mahr, Sabina Weltin und Stefanie Tausch in der Gruppe U15 (13-14 Jahre) unter starker Konkurrenz aus allen bayerischen Bezirken. Das Kampfgericht setzt bei diesen Cup-Serie im Vergleich zu den anderen Bezirksmeisterschaften strengere Maßstäbe an.

 

Lisa Mahr startete als Erste des Pullacher Trios und zeigte ihr Programm nervenstark dem Publikum. Sie landete auf dem 14. Platz mit 38,24 Punkten. Sabina Weltin erzielte mit 50,58 Punkten Platz 10 und zeigte eine deutliche Steigerung im Vergleich zur Oberbayerischen Meisterschaft vor zwei Wochen. Als letzte Starterin dieser Gruppe war Stefanie Tausch an der Reihe und konnte mit 66,60 Punkten den 6. Platz einfahren.

 

Durch die Platzierungen innerhalb der Top 10 konnten sich Sabina Weltin zum zweiten Mal 5 Punkte und Stefanie Tausch sogar 25 Punkte auf das Punktekonto der Bayerncup-Serie gutschreiben lassen. Damit positioniert sich Sabina derzeit mit insgesamt 10 Punkten auf dem 12. Platz und Stefanie mit 63 Punkten auf dem 3. Platz der Bayern-Rangliste.

 

Die Spannung bleibt auf bayerischer Ebene! Der nächste Wettkampf für die Sportler ist die Bayerische Meisterschaft der Schüler in Randersacker.


Erfolgreicher Auftakt der Schüler des Radsportvereins RSV Pullach

21.04.2015

Die erfolgreichen Sportlerinnen
Die erfolgreichen Sportlerinnen

18. April 2015 - Persönliche Bestleitungen an der Tagesordnung: Der RSV Pullach entsandte zehn Sportlerinnen zur Oberbayerischen Meisterschaft der Schüler im Kunstradfahren in Oberschleißheim.


Die Pullacherinnen trainierten die letzten Monate sehr hart; sie festigten und steigerten Ihre Programme, was sich in ihren derzeitigen Ergebnissen spiegelt.


Insgesamt nahmen 87 Sportler an diesem Wettkampf teil.

Zu Anfang präsentierten sich Katharina Hupfauer und Paulina Weltin in der Gruppe U 13 (11-12 Jahre). Paulina konnte sich unter 18 Konkurrentinnen den vierten Platz mit 39,87 Punkten erkämpfen und Katharina den zehnten mit 33,25 Punkten. Beide überzeugten das Kampfgericht durch ihre annähernd fehlerfreie Fahrweise und erreichten so jeweils ihre persönliche Bestleistung.


Julia Eichhorn erkämpfte sich in der Gruppe U11 (9-10 Jahre) sogar einen Platz auf dem Treppchen: Platz drei mit 26,50 Punkten - ebenfalls mit persönlicher Bestleistung!


Die zwei Pullacher Duos im 2er Mannschaftsfahren U15 (13-14 Jahre) setzten Maßstäbe auf der Mannschaftebene. Beide Teams Mia Heintz mit Sonja Gschoßmann und Johanna Grünig mit Katharina Hupfauer überholten jeweils mit nur einem Punkt Abzug zwei Konkurrentenpaare und erreichten ebenfalls ihre persönliche Bestleistungen. Johanna und Katharina erzielten 14,8 Punkten den vierten, Sonja und Mia mit 14,38 Punkten den fünften Platz.


In der Gruppe U 15 (13-14 Jahre) gingen sieben Pullacherinnen an den Start. Mia Heintz und Sonja Gschoßmann fuhren wie gewohnt nahezu ohne Abzüge und konnten sich einige Plätze vorarbeiten: Mia mit 27,08 und persönlicher Bestleistung auf Platz 14 und Sonja mit 33,70 Punkten - ebenfalls persönlicher Bestleistung - auf Platz zwölf. Johanna Grünig überholte eine Konkurrentin und belegte den elften Platz mit 35,24 Punkten; Lisa Mahr mit 43,99 den achten Platz und Helen Fröschle konnte das Kampfgericht ebenfalls mit einer sauberen Darbietung überzeugen und fuhr mit persönlicher Bestleistung von 45,00 Punkten auf Platz sieben. Sabina Weltin erkämpfte sich mit 38,94 Punkten den 10. Platz. Stefanie Tausch ging als letzte Pullacherin an den Start: Sie kämpfte sich konzentriert durch ihr Programm und belegte den zweiten Platz mit 69,30 Punkten. Die junge Sportlerin qualifizierte sich für die Bayerische Meisterschaft und wird somit am 9. Mai mit zwei Mitstreiterinnen den Bezirk Oberbayern auf der Bayerischen Meisterschaft in Randersacker vertreten.


Mit zwei Medaillen, acht persönlichen Bestleistungen und einer Qualifizierung zur Bayerischen Meisterschaft können die Sportlerinnen und Trainer sehr zufrieden sein. Nächste Woche geht es für Lisa Mahr, Sabina Weltin, Sabine und Stefanie Tausch zum Paartal-Cup nach Kissing. Viel Erfolg!


Aufwärtstrend bei den Bayerischen Meisterschaften im Kunstradfahren

03.03.2015

Stefanie Tausch beim Kehrsteuerrohrsteiger
Stefanie Tausch beim Kehrsteuerrohrsteiger

Der Radsportverein RSV Pullach startete am 01.03.2015 an den diesjährigen Bayerischen Meisterschaften der Junioren im Kunstradfahren in Roth bei Nürnberg.


Für die Teilnahme hat sich die aktuelle Vereinsmeisterin Sabine Tausch qualifiziert. Sie ging in einer ähnlich leistungsstarken Gruppe wie in der Vorwoche an den Start. Die ersten viereinhalb Minuten der insgesamt fünfminütigen Kür fuhr sie perfekt mit kaum Abzügen, doch dann rutschte sie bei dem sehr hochgradigen und schwierigen Kehrsteuerrohrsteiger (siehe Foto) vom Pedal ab, stürzte unglücklich, blieb aber unverletzt. Bis sie sich und das Rad wieder in Position gebracht hatte, war die Zeit fast um und so waren die letzten hochpunktigen Übungen leider außerhalb der Wertung. Aufgrund ihrer perfekten Darbietung des ersten Teils erreichte sie bayernweit sogar den 11. Platz. Sie konnte sich im Vergleich zum Sonnenstuhl-Weinpokal auf Bayernebene um einen Platz verbessern.


In der nun folgenden längeren Wettkampfpause nutzen die Sportler jede freie Trainingsminute, um ihre Kür weiter zu festigen. Für die Schüler beginnt die diesjährige Saison bei den Oberbayerischen Meisterschaften in Oberschleißheim am 18. April.


Die Kunstradsportler haben für dieses Jahr stark trainiert und stehen in dieser Saison sehr gut in den Startlöchern. Die weiteren Wettkämpfe können kommen.


Positiver Start zu Beginn der Bayerncupserie im Kunstradfahren

24.02.2015

Stefanie Tausch, Sabina Weltin und Sabine Tausch (von links nach rechts)
Stefanie Tausch, Sabina Weltin und Sabine Tausch (von links nach rechts)

Der Sonnenstuhl-Weinpokal am 21.02. in Randersacker war der Auftakt der Bayerncupserie. Es sind vier Wettkämpfe über das Jahr verteilt, in diesen die Sportler neben ihren Punkten bei der Kür noch Sonderpunkte einfahren können, die zum Abschluss der Serie in das Gesamtergebnis einfließen.

 

Drei Sportlerinnen des Radsportverein RSV Pullach, Sabina Weltin, Sabine Tausch und Stefanie Tausch, hatten die erforderlichen Mindestpunktzahlen, um an diesem Wettkampf starten zu dürfen. So ging es im Pullach um halb sechs Uhr morgens los Richtung Unterfranken!

 

Zu Anfang musste Sabine Tausch gegen die starke Konkurrenz in der Gruppe U19 antreten. Fast zwanzig Sportlerinnen im Alter von 15 bis 18 Jahren gingen an diesem Tag an den Start. Trotz ihrer Verletzungspause und einem bandagierten Fuß verpasste Sabine Tausch nur knapp ihre persönliche Bestleistung und landete auf einem guten 12. Platz.

 

Am Nachmittag waren Sabina Weltin und Stefanie Tausch in der Gruppe U15 (13-14 Jahre) an der Reihe. Sabina hatte eine neue, hochpunktige Schwierigkeit in ihrem Programm eingebaut und war vor dem Start ungewohnt nervös. Gleich zu Anfang bedeutete ein kleiner Fehler einen hohen Punktverlust. Den Rest des Programmes fuhr sie absolut souverän und nahezu ohne Abzüge. So fuhr sie sich auf den zehnten Platz und erhielt sogar Sonderpunkte in der Bewertung der Bayerncupserie.

 

Stefanie Tausch zeigte ihre Kür ruhig und konzentriert und konnte so ihre persönliche Bestleistung um fast 14 Punkte auf 74,89 Punkte steigern. Das bedeutete für sie den vierten Platz und drei Sonderpunkte für die geringen Abzüge.

 

Insgesamt konnten Sabina fünf und Stefanie 38 Punkte auf ihr Bayercupkonto gutschreiben. Die erzielten Ergebnisse der drei Sportlerinnen sind eine gute Basis für die Bayerncupserie 2015.

Am nächsten Wochenende geht es für Sabine Tausch zur Bayerischen Meisterschaft nach Roth. Der Radsportverein wünscht ihr dafür viel Erfolg.


Saisonauftakt im Kunstrad - Heimspiel für RSV Pullach

10.02.2015

Anne Mahr
Anne Mahr

 

Die erste Meisterschaft dieser Saison im Kunstradfahren ist die Oberbayerische Meisterschaft der Junioren und Elite.

Der Radsportverein RSV Pullach hat es auch dieses Jahr wieder geschafft, als Ausrichter die anspruchsvolle Meisterschaft nach Pullach zu holen. Trotz der wetterbedingt schwierigen Anreise sind achtzig Sportlerinnen und Sportler aus vielen Vereinen am Sonntag, den 08.02.15, in Pullach an den Start gegangen.

Die meisten Teilnehmer stellten die Vereine RV Burgheim und RSV Steinhöring. Diese Vereine spezialisieren sich seit Jahren auf 4er und 6er Einrad- und Kunstrad-Mannschaftsfahren. Nahezu alle dieser Teams fuhren ihre Kür fast fehlerfrei und qualifizierten sich somit für die Bayerische Meisterschaft.

Beim Einer-Kunstradfahren war der größte Teilnehmerkreis in der Klasse Juniorinnen (U19). Hier startete Anne Mahr, dieses Mal die einzige Fahrerin des RSV Pullach, die mit ihrer souveränen Präsentation kaum Punktabzug erhielt und ihren Platz verteidigen konnte. Die anderen beiden Pullacherinnen Marlene Czapka und Sabine Tausch fielen krankheitsbedingt aus. Der ehemalige Kunstradfahrer Martin Detzer stellte sich neben seiner jahrelangen Jugendtrainerarbeit als Kommissär für das Kampfgericht an diesem Tag zur Verfügung.

Den Schluss rundete der amtierende Weltmeister Michael Niedermeier von RKB Soli Bruckmühl mit seinem spektakulären Programm im Kunstradfahren ab. Zu seinen Spezialübungen gehören unter anderem eine gefahrene Acht im Handstand auf dem Rad.

Nicht nur durch dieses „Zuckerl“ sondern auch durch die selbstgemachten „Zuckerl“ in Form von selbstgebackener Kuchen vieler Eltern und befreundeter Gäste des Vereins war es eine gelungene und sehenswerte Veranstaltung.

An dieser Stelle ein großen Dank an die fleißigen Helfer und Organisatoren.

 

In zwei Wochen beginnt die Bayern-Pokal-Reihe im Kunstradfahren; hier drücken der Vorstand und die Trainer des Radsportvereins Pullach die Daumen, dass alle Sportlerinnen wieder verletzungsfrei starten können.