Ausschließlich Top-Ten-Plätze für den Nachwuchs des RSV Pullach

23.11.2016

Benedikt Demmeler und Maritu Mäder
Benedikt Demmeler und Maritu Mäder

Nachwuchswettbewerb 12.11.2016: Zum letzten Wettkampf der Saison fuhren sechs hochmotivierte Sportlerinnen und Sportler des Radsportvereins nach Ismaning.

Zu Beginn sah es allerdings so aus, als würde es nicht gerade ein Tag für Pullach werden. Bereits beim Einfahren stürzten zwei Sportlerinnen und die anderen kämpften mit dem recht rutschigen Hallenboden.

 

Dank des wunderbaren Teamgeistes im Verein gaben sich alle gegenseitig Kraft und positiven Zuspruch – was sich dann in den Ergebnisse widerspiegelte.

Als Erste ging Julia Eichhorn an den Start. Sie war beim Warmfahren bei der Übung Sattellenkerstand gestürzt. Dies war für sie eine neue, recht schwere Übung, die sie gleich am Anfang ihrer Kür zeigt. So startete Julia mit mulmigem Gefühl, brachte aber die Übung fehlerfrei hinter sich, so dass nun der Rest ihres Programms von selbst lief. Lediglich die letzten zwei Übungen waren außerhalb des Zeitlimits, da Julia aufgrund des rutschigen Bodens lieber auf Sicherheit als auf Geschwindigkeit setzte. Ein wunderbarer 9. Platz mit 33,42 Punkten war der verdiente Lohn in der mit 18 Sportlerinnen stark besetzten Gruppe U 13 (11-12 Jahre).

 

Auch für ihre Teamkollegin Katharina Hupfauer hatte der Tag mit einem Sturz begonnen. Aber das Daumendrücken der anderen Pullacher half. Sie fuhr souverän, ruhig und alle ihre Übungen innerhalb des vorgegebenen Zeitlimits. So konnte sie drei Konkurrentinnen überholen und erkämpfte sich mit 42,59 Punkten (ihre persönliche Bestleistung!) den 2. Platz.

 

Die nächste im Bunde war Nika Mäder. Sie fährt erst seit einem halben Jahr Kunstrad und hatte ihr Wettkampf-Debüt an diesem Tag in der Altersklasse U 9 (bis 8 Jahre). Ihr war keinerlei Aufregung anzumerken. Hochkonzentriert fuhr sie eine Übung nach der anderen. Das Kampfgericht war mit ihrer Darbietung zufrieden und konnte nahezu keine Fehler erkennen. Mit gerade Mal einem Punkt Abzug erreichte sie Platz 7 mit 20,4 Punkten und lag somit im vorderen Mittelfeld der 20 Gruppenteilnehmer. Ein toller Einstieg ins Wettkampfgeschehen!

Gleich im Anschluss fuhr ihre Schwester Maritu Mäder in der Gruppe U 11 (9-10 Jahre). Auch sie fuhr extrem konzentriert und so hatte sie die ersten Minuten keinerlei Abzüge; es kamen auch nur wenige dazu. Sie tat es ihrer Schwester gleich, überholte einige Konkurrentinnen und erreichte ebenfalls den 7. Platz mit 23,10 Punkten. Sie war an diesem Tag mit ihrem Auftritt allerdings noch nicht fertig: sie startete außerdem zusätzlich mit ihrem Teamkollegen Benedikt Demmeler in der offenen Klasse der Schüler bis 14 Jahre im Zweierfahren. Vier Paare waren hier gemeldet und die beiden Pullacher traten das Feld von hinten an. Das Duo fuhr ihren ersten gemeinsamen Wettkampf souverän. Lediglich zwei kleine Wackler konnte das Kampfgericht erkennen und so überholte das perfekte Team alle Konkurrenten und errang einen grandiosen 1. Platz mit 7,0 Punkten. Maritu und Benedikt konnten es kaum fassen: Nachwuchsmeister in Oberbayern!

Benedikt konnte mit diesem ersten Platz in der Tasche recht gelassen in seinen Einzelwettkampf der Schüler U 13 gehen. Und genauso, wie mit Maritu gemeinsam, fuhr er seine Kür mit perfekter Haltung, sodass das Kampfgericht so gut wie keine Abzüge geben konnte. Lediglich seine letzte Übung war nicht mehr in der vorgegebenen Zeit. Die geringen Abzüge reichten sogar für den 2. Platz mit 26,35 Punkten – mit 5 Punkten mehr als seine bisherige Bestleistung.

 

Den erfolgreichen Tag vollendete Michael Bablok in der Gruppe U 19 (14-18 Jahre). Diesmal war er nicht der einzige Teilnehmer in seiner Altersgruppe - er musste sich einem Konkurrenten stellen, der mehr Punkte eingereicht hatte. Aber er konnte an die sehr guten Leistungen seiner Teamkollegen/innen anknüpfen. Ruhig fuhr er seine Kür innerhalb des Zeitlimits und konnte ebenfalls seine persönliche Bestleistung verzeichnen. Nicht nur das: Mit seinen 26,95 Punkten ließ er auch die Konkurrenz hinter sich und erreichte den 1.Platz. Der nächste Nachwuchsmeister aus Pullach!

 

Ein sehr erfolgreicher Tag für den RSV Pullach!

In der Wettkampfpause bereiten sich alle Sportler mit Hochtouren auf die nächste Saison vor - so hoffentlich eine genauso Erfolgreiche wie die Diesjährige.

 

Die Saison startet im nächsten Jahr mit der Oberbayerischen Meisterschaft für Junioren und Elite am 19.02.2017. Für diese Meisterschaft ist der RSV Pullach, wie in den letzten Jahren zuvor, wieder Ausrichter. Herzliche Einladung heute schon an Sie - die Sportler freuen sich über zahlreiche Zuschauer.

Julia Eichhorn, Anne Mahr, Michael Bablock (hintere Reihe von links nach rechts), Maritu Mäder, Nika Mäder, Benedikt Demmeler, Katharina Hupfauer (vordere Reihe von links nach rechts)
Julia Eichhorn, Anne Mahr, Michael Bablock (hintere Reihe von links nach rechts), Maritu Mäder, Nika Mäder, Benedikt Demmeler, Katharina Hupfauer (vordere Reihe von links nach rechts)

Erfolgreiches Bayerncup-Finale für den RSV Pullach

19.10.2016

Sabine und Stefanie Tausch
Sabine und Stefanie Tausch

Am Sonntag, den 16. Oktober fand in Forchheim das Bayerncup-Finale im Kunstradfahren statt. Nur wer in der Gesamtwertung der vier Einzelcups, die über das Jahr 2016 verteilt waren, unter den ersten Acht gekommen war, durfte hier antreten.

 

Sabine Tausch gelang dies im Einer-Kunstrad sowie im Zweier Kunstrad, gemeinsam mit ihrer Schwester Stefanie.

 

Zuerst mussten sich die Schwestern gemeinsam dem Kampfgericht präsentieren. Zwei Stürze zu Beginn ihrer Kür verunsicherte die beiden Sportlerinnen kurz, doch dann fuhren sie besonnen und ohne große Fehler weiter. Bei den Übungen, die sie gemeinsam auf einem Rad absolvierten, gab das Kampfgericht nur wenige Abzüge und so erreichten sie den vierten Platz mit 53,93 Punkten.

Anschließend ging Sabine im Einer Kunstrad an den Start. Die ersten vier Minuten fuhr sie nahezu fehlerfrei und auch große Schwierigkeiten meisterte sie bravourös. In der letzten Minute ihres, inzwischen sehr anspruchsvollen Programms, kostete sie ein Sturz hohe Punktabzüge. Es gelang ihr den Sechsten Platz mit 88,05 Punkten auszufahren.

 

In der nächsten Zeit werden sich Sabine und Stefanie mit den weiteren Sportlern auf die nächste Saison mit neuen Übungen vorbereiten. Im Februar 2017 startet die Kunstrad-Saison mit der Obb. Meisterschaft.

 

Am Sonntag, den 23.10.16 zeigen die Sportlerinnen und Sportler des RSV Pullach ihr Können im Kunstradfahren und Radball. Herzliche Einladung an die Eltern, Familien und Freunde. Das Schaufahren startet um 14:30 Uhr in der Dreifachturnhalle der Tagesheimschulen Pullach, Wolfratshauser Str. 30. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.


Gelungener Wettkampf des RSV Pullach zum Saisonende

09.07.2016

Lisa Mahr
Lisa Mahr

Am Samstag, den 2. Juli, nahm der Radsportverein Pullach am Untermaincup in Elsenfeld teil. Zum diesem letzten Wettkampf zur Qualifikation in der Bayerncupserie benötigen die Teilnehmer eine definierte Mindestpunktzahl. Vier Pullacher Sportlerinnen hätten diese Voraussetzung dafür gehabt, allerdings konnte nur Lisa Mahr für ihren Verein antreten. Zur moralischen Unterstützung fuhren noch zwei Vereinskolleginnen mit.

 

Lisa startete in der leistungsstarken Gruppe U 15 (13-14 Jahre). Sie zeigte ihr Programm fehlerfrei ohne Stürze und innerhalb des vorgegebenen Zeitlimits von fünf Minuten. Das, auf Bayernebene sehr strenge, Kampfgericht konnte ihr nur geringe Punkte abziehen, da ihre Präsentation konzentriert und perfekt vorgeführt war. So überholte sie sogar drei Konkurrentinnen in ihrer Altersgruppe und landete verdient auf Platz 7 mit 51,70 Punkten. Auf dem Gesamtpunktekonto der Bayerncupserie  erreichte sie damit  sogar 2 Sonderpunkte für geringe Abzüge - zusätzlich zu den gewaltigen 20 Punkten für die Platzierung. Insgesamt bedeutete das Platz 11 in Cupserie auf Bayernebene.

 

Sabine Tausch, die diesen Wettkampf verletzungsbedingt nicht mitfahren konnte, behielt durch den relativ großen Punktevorsprung Platz 7 im Gesamtranking  und qualifizierte sich somit zum Bayerncup-Finale im Oktober. Gemeinsam mit ihrer Schwester Stefanie steht sie im 2er Kunstradfahren auf Platz 4, was ebenfalls die Qualifikation zum Finale bedeutet.

 

Gratulation an die gelungene Saison! In den nächsten Wochen steht die Vereinsmeisterschaft an, in dieser wieder der Vereinspokal ausgefahren wird.


Wieder einige Treppchenplätze für die Pullacher Kunstradsportler

02.07.2016

Am Samstag, den 11. Juni, fuhren acht hochmotivierte Sportler des RSV Pullach zur Bayerncup Bezirksrunde nach Altötting. Die neunte gemeldete Fahrerin, Anne Mahr, konnte leider aufgrund eines im Training zugezogenen Armbruchs nicht starten, kam aber trotzdem zur mentalen Unterstützung und zum Anfeuern mit.

 

Gleich am Vormittag gingen die Juniorinnen im 2er Kunstradfahren an den Start. Hier vertraten Sabine und Stefanie Tausch den Pullacher Radsportverein. Das Schwesternduo fuhr am Anfang etwas unsicher, hatte sich aber dann schnell wieder im Griff und erreichte den 3. Platz mit 45,21 Punkten.

 

Michael Bablok trat kurz danach in der Gruppe Junioren U19 (15-18 Jahre) an. Es war sein Debut bei diesem bayernweiten Wettkampf. Wenig Nervosität bewirkte einige Flüchtigkeitsfehler, was seinem 1. Platz mit 16,40 Punkten allerdings nicht im Wege stand.

 

Gleich darauf starteten einige Pullacherinnen kurz hintereinander in der Gruppe Juniorinnen U19:

Helen Fröschle eröffnete diese Runde und konnte sich bei ihrer neuen, leistungsstärkeren Kür gleich über eine persönliche Bestleistung mit 49,27 Punkten und Platz 9 freuen. Auch Marlene Czapka hatte neue, schwierige Übungen in ihr Programm eingebaut, die sie alle gut umsetzen konnte. Auch den neuen Frontlenkerstand präsentierte sie dem Publikum und Kampfgericht. Mit insgesamt 47,19 Punkten und Platz 10 reihte sie sich in die sehr guten Ergebnisse des Vereins ein. Stefanie Tausch optimierte ihr Programm, was sich definitiv für sie auszahlte: Sie fuhr souverän ihre persönliche Bestleistung von 80,19 Punkten und erreichte damit den 6. Platz. Sabine Tausch fuhr die ersten vier Minuten nahezu fehlerfrei - in der letzten Minute allerdings, in der sie sehr kraftaufwendige Übungen in ihrem Programm zeigt, bewirkten zwei Stürze hohe Abzüge. Doch aufgrund ihres großen Abstands zur nächsten Konkurrentin konnte sie ihren 3. Platz verteidigen und fuhr mit 90,32 Punkten Bronze ein.

 

Am Nachmittag konnte man die Leistungen der Schüler bestaunen. Hier startete zuerst Maritu Mäder in der Gruppe U11 (9-10 Jahre) – auch ihre erste Erfahrung auf Bayernebene. Durch ihre sichere und saubere Fahrweise überzeugte Maritu das Kampfgericht und erhielt lediglich nur seltene 0,69 Punkte Abzug. So konnte sie gleich drei Konkurrentinnen überholen. Die Belohnung waren 26,41 Punkte, Platz 6 und ihre persönliche Bestleistung. Der geringe Punktabzug brachte ihr zusätzliche Sonderpunkte in der Bayerncup-Wertung ein.

Lisa Mahr in der Gruppe U15 (13-14 Jahre), zeigte Nervenstärke. Trotz zwei Stürzen am Anfang, die sie sehr viele Punkte kostete, ließ sie sich nicht aus der Ruhe bringen. Konzentriert und mit hervorragender Haltung beendete sie ihr Programm innerhalb der vorgeschriebenen fünf Minuten und erreichte so den 7. Platz mit 42,25 Punkten.

 

Katharina Hupfauer in der Gruppe Schülerinnen U13 (11-12 Jahre) zeigte zum Schluss des Pullacher Teams nochmal ein Highlight: Sie war auf dem 8. Platz aufgestellt. Ihre schwierigste Übung gleich zu Anfang meisterte sie perfekt - dies motivierte sie so sehr, ihre restliche Kür exakt auszufahren, so dass das Kampfgericht fast nichts auszusetzen hatte. Mit gerade einmal 2 Punkten Abzug überrundete sie sogar sechs Konkurrentinnen. Sie erkämpfte sich verdient den 2. Platz mit 41,75 Punkten und ist somit auf Platz 8 der bayernweiten Rangliste ihrer Altersgruppe.

 

Mit fünf Medaillen und innerhalb der Top Ten der Meisterschaft bewiesen die Pullacher Kunstradfahrer und Kunstradfahrerinnen wieder einmal ihr hohes Leistungsniveau. Dieser Wettkampf zählt zur Bayerncupserie und einige Pullacher konnten sich wieder Punkte auf ihr Konto gutschreiben lassen.

 

Am 2. Juli wird es nochmal spannend. Dann findet die letzte Qualifikation der Serie in Elsenfeld statt und es werden die Startplätze für das Bayerncup-Finale vergeben. Wir wünschen den Radsportlern viel Erfolg dabei!    


RSV Pullach erneut unter den Top 10 in Bayern

08.05.2016

Lisa Mahr
Lisa Mahr

Am Samstag, den 30. April, ging es für Lisa Mahr vom RSV Pullach zu den Bayerischen Meisterschaften der Schüler im Kunstradfahren nach Herzogenaurach. Lisa hatte sich dafür vor wenigen Wochen bei den Oberbayerischen Meisterschaften qualifiziert.

 

Insgesamt waren es knapp siebzig Starter, Lisa startete in der Gruppe U 15 (13-14 Jahre). Unter den aufmerksamen Augen des Kampfgerichtes, das auf Bayernebene doch strenger ist, als auf Bezirksebene, fuhr sie hochkonzentriert ihr Programm. Ein Sturz bei der Sattelstützgrätsche kostete ihr leider viele Punkte. Alle anderen Übungen meisterte Lisa sauber und in der vorgeschriebenen Zeit. Mit ihrer schwersten Übung, der Handstand auf dem niedergelegten Rad, konnte Lisa das Kampfgericht überzeugen. Sie erreichte einen guten 10. Platz mit 44,45 Punkten, lediglich nur 0,2 Punkte vom Platz 9 entfernt.

Sogar der Radiosender Bayern 3 erwähnte Lisa zusammen mit dem FC Bayern und gratulierte ihr zur Teilnahme an dieser Meisterschaft.

 

Zu dieser Bayerischen Meisterschaft haben die Sportlerinnen des RSV Pullach wieder einen Platz unter den ersten Zehn erreicht. Ein super Ergebnis!    


Gelungener Auftritt der Pullacher Kunstradfahrerinnen im Bayerncup

28.04.2016

Sabine Tausch, Stefanie Tausch und Lisa Mahr
Sabine Tausch, Stefanie Tausch und Lisa Mahr

Kissingen 16.4.2016 - Lisa Mahr, Sabine und Stefanie Tausch starteten für den Radsportverein Pullach im Partaal-Cup, dem zweiten Wettkampf der Bayerncupserie. 108 Starter aus ganz Bayern waren dazu angemeldet. Voraussetzung für die Teilnahme sind Mindestpunktzahlen, die alle drei Pullacherinnen für ihre jeweilige Altersklasse vorweisen konnten.

 

Lisa Mahr fuhr bereits relativ früh in der Gruppe U 15 (13-14Jahre) und zeigte dem, auf Bayernebene strengen, Kampfgericht eine saubere Leistung. Alle ihre neuen Schwierigkeiten, wie die Sattelstützgrätsche oder der Handstand auf dem umgelegten Rad, gelangen ihr in der Kür hervorragend. Mit 50,20 Punkten war ihr der 10. Platz unter insgesamt 15 Konkurrentinnen sicher.

 

In der Juniorenklasse U 19 (15-18 Jahre), mit ebenfalls 15 Starterinnen, fuhr Stefanie Tausch dieses Jahr das erste Mal in dieser Altersgruppe - und sie konnte sich behaupten: Sehr ordentlich zeigte sie der Jury ihr Programm. Trotzdem, dass die zwei letzten Übungen ihres Programmes aufgrund fehlender Zeit nicht mehr gewertet wurden, konnte sie vier Konkurrentinnen überholen und errang den 11. Platz mit 74,99 Punkten. Ihre Schwester Sabine war an der Reihe: Hoch konzentriert zeigte sie ihre schwierige Kür und ihr gelang nahezu alles. Lediglich beim Standsteiger (Der Sportler fährt auf dem Hinterrad stehend auf den Pedalen und hält mit der rechten Hand das Vorderrad) rutschte ihr der Reifen aus der Hand, was einen Sturz und die Abwertung dieser hochpunktigen Übung bedeutete. Trotz diesem „Ausrutscher“ arbeitete sie sich mit ihrem Kampfgeist um zwei Plätze vor und konnte sich mit 97,86 Punkten über einen 6. Platz freuen. 

 

Der dritte Auftritt der Pullacher Mädels war an diesem Tag in der Zweier-Diziplin. Das Pullacher Duo Sabine und Stefanie Tausch hatte seit dem letzten Wettkampf noch einmal fast 10 Punkte mehr in ihr Programm eingebaut und die Rechnung ging auf: Sie blieben sturzfrei und erreichten den 4. Platz mit 62,40 Punkten - was persönliche Bestleistung bedeutete.

 

Insgesamt konnten sich die Kunstradfahrerinnen einige Punkte auf ihr Bayerncupkonto gutschreiben lassen. Lisa Mahr bekam 5 Punkte, Sabine Tausch 25 Punkte und das Zweier-Team Tausch gemeinsam 36 Punkte: 35 für die Platzierung und einen Sonderpunkt für geringe Abzüge. 

So liegen in der Gesamtbilanz der Bayerncupserie Lisa Mahr, die den ersten Wettkampf auslassen musste,  im Moment auf Rang 13 mit 5 Punkten, Sabine Tausch auf Rang 8 mit 36 Punkten und Sabine und Stefanie Tausch mit 73 Punkten auf Rang 4. Jeweils die ersten acht jeder Gruppe ziehen ins Finale im Oktober ein. Zwei Wettkämpfe der Serie sind vorher noch zu bestreiten. Lisa Mahr bereitet sich aber erstmals auf die Bayerischen Meisterschaft in zwei Wochen vor. Der Verein drückt ihr die Daumen!


Nur Bestleistungen für die Pullacher Kunstradsportlerinnen

15.04.2016

Der 09.04 war ein erfolgreicher Tag für die sechs Sportlerinnen des Radsportvereins Pullach. Sehr gut vorbereitet und motiviert fuhren die Sportlerinnen zur Oberbayerischen Meisterschaft der Schüler im Kunstradfahren nach Dachau.

 

Lena Hanny startete als Erste in der Gruppe U13 (11-12 Jahre), der größten Gruppe mit 23 Teilnehmer an diesem Wettbewerb. Es war ihr erster Kunstradwettkampf und sie meisterte ihr Debut mit Bravour. Mit lediglich nur 0,25 Punkten Abzug zeigte sie dem Kampfgericht und dem Publikum eine hervorragende Leistung. Sie konnte sich so um fünf Plätze gegenüber der Startaufstellung vorarbeiten. Ihr Ergebnis: Platz 18 mit 24,45 Punkten. Auch Julia Eichhorn, in der gleichen Gruppe, fuhr souverän ihr Programm. Ebenfalls mit sehr geringen Abzügen überholte sie sechs Konkurrentinnen und landete auf dem 11. Platz mit 33,81 Punkten. Katharina Hupfauer gelang Ähnliches. Sie hatte eine neue, komplizierte Übung am Anfang ihres Programms eingebaut: Sattel-Lenkerstand Achter. Der Sportler steht mit beiden Beinen gleichzeitig auf dem Sattel und Lenker und fährt die Kreisformen einer Acht. Nachdem diese hochgradige Übung perfekt gelungen war, fuhr sie die nächsten Minuten eine nahezu fehlerfrei Kür, mit dieser sie vier Konkurrentinnen überholte und mit 41,95 Punkten auf Platz 4 landete. Lediglich nur 0,25 Punkte von Siegertreppchen entfernt!

 

In der weiteren Gruppe, U11 (9-10 Jahre) war Maritu Mäder als alleinige Pullacherin am Start. Auch sie knüpfte an den bravourösen Leistungen ihrer Teamkolleginnen an und verbesserte sich durch konzentriertes Fahren mit nur wenigen Abzügen von Platz 11 auf Platz 7 mit 19,05 Punkten.

 

Gruppe U15 (13-14 Jahre): Das Niveau war breit gefächert. Zwischen 16,80 und 126,60 aufgestellten Punkten war bei den 18 Fahrerinnen alles an Leistungen geboten. Das konnte aber die beiden Pullacherinnen Paulina Weltin und Lisa Mahr nicht abschrecken. Paulina, die als Erste der beiden an den Start ging, präsentierte ihre Kür wie die anderen Pullacher Sportlerinnen ohne große Abzüge und konnte so einen Platz gut machen. Sie erreichte Platz 8 mit großartigen 42,68 Punkten. Lisa Mahr, als letzte Starterin des Pullacher Teams, ging in den Wettkampf: Sie war die Einzige aus Pullach, die die Möglichkeit hatte, sich mit ihren aufgestellten 59 Punkten zur Bayerischen Meisterschaft zu qualifizieren. Mindestens 55 Punkte waren als Ergebnis dazu notwendig. Gleich in der ersten Minute brachte ihr ein Fehler bereits über 3 Punkte Abzug und so zitterten alle bis zum Ende ihrer Kür mit ihr. Lisa fuhr den Rest ihres Programms mit großer Souveränität und Ruhe. Auch ihre letzte, neue, sehr schwierige Übung - dem Handstand auf dem umgelegten Rad - gelang ihr perfekt. So erreichte Lisa Ihr Endergebnis von 55,10 Punkte, die Bronzemedaille und somit die Qualifikation zur Bayerischen Meisterschaft.

 

Ein großartiger Tag für den RSV Pullach: Alle sechs Sportlerinnen hatten ihre persönlichen Bestleistungen erzielt, die geringsten Punktabzüge mit 0,25 Punkten an diesem Wettbewerb erreicht, es gab eine Medaille und die Qualifikation zur Bayerischen Meisterschaft. Gratulation an die Sportlerinnen!


Sabine Tausch startet erstmals auf Bundesebene

13.03.2016

Am Freitag, den 4. März, fuhr Sabine Tausch zum ersten Mal zu den 1. Junior Masters, vergleichbar mit dem Level einer Deutschen Meisterschaft, nach Sulzbach am Main. Sie hatte die Qualifikation dazu erreicht, indem sie in der letzten Saison über 100 Punkte ausgefahren hatte. Insgesamt 44 Juniorinnen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz gingen mit ihr an den Start.

 

Ein großes Feld mit harter internationaler Konkurrenz zeigte sich bei der Aufstellung. Ziel von Sabine war es, hauptsächlich Erfahrungen für die Zukunft auf dieser Wettkampfebene zu sammeln.

Ein erstes Learning zeigte sich schon freitags, als die Sportler nur exakt 5 Minuten Zeit hatten,  die Bedingungen in der Halle kennenzulernen. Am Wettkampftag einmal drei und später nochmals nur sechs Minuten Zeit zum Aufwärmen.

 

Sabine musste ihr Programm schon sehr früh zeigen, was sich auch in Ihrer Darbietung spiegelte: Ruhig und konzentriert fuhr sie ihre Kür; gegen Ende allerdings passierten ihr kleine Leichtsinnsfehler. Mit 86,62 Punkten und Platz 41 verließ Sabine zufrieden die Wettkampffläche.

 

Für die Juniorinnen stehen in der nächsten Zeit noch kleinere Wettkämpfe an, so dass nebenbei noch Zeit bleibt, um neue Übungen ins Programm aufzunehmen. Im nächsten Jahr besteht für Sabine und ihren Sportskollegen wieder die Chance, sich auf Bundesebene im Kunstradfahren zu qualifizieren. Wir drücken den Sportler des Radsportverein Pullach die Daumen.

 

Bilanz 2016 für Sabine Tausch: Top 10 in Bayern und Rang 31 in Deutschland.

Glückwunsch, Sabine!


RSV Pullach zweimal unter den Top Ten auf Bayernebene

05.03.2016

Sabine und Stefanie Tausch
Sabine und Stefanie Tausch

Stefanie und Sabine Tausch qualifizierten sich bei der letzten Bezirksmeisterschaft für die Bayerische Meisterschaft im Kunstradfahren der Junioren & Elite. So fuhren die Geschwister am 21.02.2016 nach Großheubach.

 

Sabine präsentierte ihre Kür zuerst im Einer-Kunstradfahren. Die Nervosität war ihr anzumerken und so blieben kleine Fehler nicht aus. Sie meisterte ihre schwierige Kür innerhalb des Zeitlimits und erreichte den 8. Platz mit 87,55 Punkten. Nur knapp verfehlte sie die Qualifikation zu den 3. Junior Masters, bei denen man sich wiederum zur Deutschen Meisterschaft qualifizieren kann.

Gemeinsam mit Stefanie überholten sie als Pullacher Duo die Konkurrenz im Zweier Kunstrad und landeten auf den 6. Platz mit 50,47 Punkten. Die Geschwister trainieren erst seit Oktober zusammen - dafür ist der Rang unter den Top Ten eine lobenswerte Platzierung. Weiter so!

Zwei Platzierungen unter den Top Ten auf Bayernebene - Herzlichen Glückwunsch!

 

Nächstes Wochenende geht es für Sabine erstmals zu den Junior Masters auf Deutschlandebene nach Sulzbach/Main. Der Verein drückt der Pullacher Kunstradfahrerin ganz fest die Daumen.    


Gelungener Beginn der Bayernpokalserie

16.02.2016

Stefanie und Sabine Tausch
Stefanie und Sabine Tausch

Zum vergangenen Wochenende in den Faschingsferien startete die Bayernpokalserie in Randersacker: Der Sonnenstuhl-Weinpokal – als erster Wettkampf von insgesamt fünf im Kunstradfahren. Auf allen Wettkämpfen werden zusätzlich Punkte erzielt und auf einem Konto gesammelt. Alles zusammen wird im Finale bewertet.

 

Für den Radsportverein Pullach starteten Stefanie und Sabine Tausch.

Um sich dieser bayerischen Konkurrenz zu stellen, müssen die Sportler ein gewisses Punktekontingent Ihrer letzten Küren vorweisen können, was den Schwestern in der  Einzel- als auch in der Zweierdisziplin gelungen war.

 

Gleich am Anfang des Tages starteten sie gemeinsam in der Kategorie 2er Kunstrad U 19 (15-18 Jahre) und konnten an ihre gute Leistung von der Oberbayerischen Meisterschaft anknüpfen. Sie erreichten gemeinsam den 4. Platz mit 51,22 Punkten und erhielten dafür 37 Punkte auf ihr Bayerncupkonto, 35 für die Platzierung und zwei Sonderpunkte für geringe Wertungsabzüge.

 

Am Nachmittag zeigten beide Sportlerinnen ihre Darbietungen im Einzerwettkampf U19. Stefanie startet dieses Jahr zum ersten Mal bei den Juniorinnen, gehörte also zu den Jüngsten dieser starken Gruppe. Trotzdem schlug sie sich wacker, arbeitete sich sogar einen Platz vor und belegte mit 74,10 Punkten einen guten 12. Rang mit nur 0,23 Punkten Abstand zur nächsten Konkurrentin. Ihre ältere Schwester Sabine hatte seit der Oberbayerischen Meisterschaft in Pullach noch zwei neue Schwierigkeiten eingebaut. Sie konnte damit das Kampfgericht überzeugen, erreichte mit 94,39 Punkten den 9. Platz und erhielt dafür zehn Punkte und einen Sonderpunkt für geringe Abzüge.

 

Beide sehen aber noch Luft nach oben für die Bayerischen Meisterschaften in Großheubach am Sonntag, den 21.Februar. Viel Glück dafür!


Treppchenplätze für Pullach - Premiere für die Welt

09.02.2016

Oben von links: Katherina Hupfauer, Anne Mehr, Helen Fröschle; unten von links: Stefanie Tausch, Marlene Czapka, Michael Bablok, Mia Heintz, Sabine Tausch
Oben von links: Katherina Hupfauer, Anne Mehr, Helen Fröschle; unten von links: Stefanie Tausch, Marlene Czapka, Michael Bablok, Mia Heintz, Sabine Tausch

Pullach, 31.01.2016 - Der Radsportverein Pullach holte sich als Veranstalter die Oberbayerische Meisterschaft im Kunstradfahren an seinen Heimatort.

 

Acht Mal gingen die Pullacher Sportlerinnen und Sportler an diesem Wettkampftag an den Start. Auf dieser Meisterschaft für Junioren und Elite kämpfen die Teilnehmer um Rangplätze auf der Bezirksebene und können sich bei Erreichen von definierten Mindestpunkten für die Teilnahme an der Bayerischen Meisterschaft qualifizieren.

 

An diesem ereignisreichen Tag konnten die Zuschauer die Darbietungen der amtierenden Weltmeister im Einer- und Vierer-Mannschaftsfahren im Kunstradfahrern bewundern. Auf diesem Leistungsniveau werden keine Übungen der Spitzenklasse ausgelassen. Atemberaubende Handstände am Sattel und Lenker, Sprünge vom Sattel auf den Lenker aus dem Stand heraus sowie synchrone Torfahrten mit Wechselschleifen auf dem Hinterrad im Viererfahren gehören zum Standard.

 

Das erste Mal auf der Welt zeigten das Schleißheimer Duo Lea Andexlinger und Pia Seidel einen Kopf- und Handstand auf Sattel und Lenker parallel auf einem Rad. Weltpremiere in Pullach!

 

Auch bei den Kunstradfahrern aus Pullach zeigte das aufwendige Training der letzten Monate große Erfolge. Michael Bablok, derzeit der alleinherrschende Junior in seiner Altersklasse im Bezirk, zeigte seine Leistung souverän und darf sich amtierender Bezirksmeister Oberbayern für dieses Jahr nennen.

 

Die Juniorinnen, ebenfalls in der Altersklasse zwischen 14 und 19 Jahre, waren aus Pullach zahlreich vertreten. Mia Heintz startete als Erste in der Gruppe, absolvierte Ihre Kür mit Bravour und den geringsten Abzügen aller Teilnehmer. Sie erreichte den 15. Platz mit 27,60 Punkten. Helen Fröschle, eine konstante und sichere Fahrerin, hatte an diesem Tag mit Problemen zu kämpfen. Die ersten vier von fünf Minuten präsentierte sie ihre Kür einwandfrei. Doch ein Sturz ergab hohe Wertungsabzüge. Sie stieg wieder auf das Rad, kämpfte tapfer bis zum Schluss und erreichte mit 40,91 Punkte den 14. Platz. Ihre Teamkollegin Anne Mahr, bekannt für ihre fehlerfreie Kür, konnte eine Mitstreiterin aus Burgheim überholen und erreichte den 11. Platz, 45,70 Punkte. Das Mittelfeld dieser Gruppe ist eng umstritten. Das harte Training hat sich bei Marlene Czapka aber ausgezahlt: Sie verteidigte Ihren Rang 10 mit 49,19 Punkten. Stefanie Tausch startete auf Rang 7 der Starterliste, fuhr das erste Mal ein Programm mit viel Konzentrations- und Kraftaufwand und erzielte durch eine starke Präsentation ihrer Leistung mit 76,02 sogar den Rang 6 mit einem Potential der Qualifikation zur Bayerischen Meisterschaft für das nächste Jahr. Ihre Schwester Sabine ging trotz einer Handverletzung und Attest für Pullach in den Wettstreit. Mit stolzen 83,62 Wettkampfpunkten kam sich auf Platz 4 - und qualifizierte sich zur Bayerischen Meisterschaft für Ende Februar.

 

In der Leistungsgruppe 2er Kunstradfahren Juniorinnen hatte Pullach einen krankheitsbedingten Ausfall zu verzeichnen. Das Duo Grünig/Hupfauer konnte somit nicht starten. Das Geschwister-Team Stefanie und Sabine Tausch verteidigten ihren 2. Platz mit einen kräfteraubenden und spannender Kür. Ihr neues Programm und ihrer erbrachten Leistung (54,45 Pkt.) bringt die Tauschschwestern zur Qualifikation zu Bayerische Meisterschaft. Die neuen Vizemeisterinnen vertreten somit ihren Pullacher Verein in Großheubach auf Bayernebene.

 

Unter den Zuschauern durfte der RSV Pullach die Erste Bürgermeisterin Frau Tausendfreund sowie den Gemeinderat Stefan Demmeler, ebenfalls Vater eines Pullacher Kunstradsportlers, begrüßen und bedankt sich für deren regelmäßiges Anfeuern bei allen Wettkampfveranstaltungen in Pullach.

 

Der Radsportverein Pullach sagt Danke an alle Helfer für das gute Gelingen der Veranstaltung und an die Zuschauer für die tatkräftige Unterstützung der Sportler.    


Bitte vormerken: Oberbayerische Meisterschaft im Kunstradfahren der Junioren/Elite

04.01.2016

Veranstaltung:

Datum:

Uhrzeit:

Veranstalter:

Veranstaltungsort:

Oberbayerische Meisterschaft im Kunstradfahren der Junioren/Elite

Sonntag, 31.01.2016

10:00 Uhr

RSV Pullach

Tagesheimschulen, Wolfratshauser Str. 30, Pullach