RSV Pullach verfehlt nur knapp die 2. Junior Masters

24.03.2017

Sabine Tausch
Sabine Tausch

Junior Masters – eine Turnierserie auf nationaler Ebene auf dem Wege der Qualifikation zur Deutschen und Europäischen Meisterschaft.

 

Für Sabine Tausch begann dieser Weg am 18.03.2017 in Erlenbach bei Heilbronn: Sie vertrat den Pullacher Radsportverein in der Disziplin für Juniorinnen. Weitere 40 Sportlerinnen traten in der gleichen Altersklasse an. Die Teilnahmevoraussetzung sind hochgesteckt: mindestens 100 Punkte mußten im Jahr 2016 oder 2017 durch den einzelnen Fahrer dafür ausgefahren werden.

 

Genauso streng reglementiert war die Vorbereitungsphase vor Ort: Ein Kennenlernen der Wettkampfumgebung, speziell die Beschaffenheit der Fahrfläche, war am Vortag für maximal 5 Minuten pro Sportler möglich. Ein zeitlich begrenztes Einfahren des Sportlers am Wettkampftag - und schon ging es in die Vollen. Die junge Sportlerin war sehr aufgeregt, das Niveau sehr hoch und die Kampfrichter streng: Trotz dieser Bedingungen startete die wettkampfroutinierte Pullacherin sehr konzentriert und ruhig. Die meiste Zeit ihrer fünf minütigen Kür meisterte sie mit wenigen Abzügen;  drei Stürze kosteten ihr aber wichtige Punkte. Mit ihrem Abschluss von 97,41 Punkten war sie aber sehr zufrieden und belegte – deutschlandweit - Platz 28. Nur 1,45 Punkte und drei Plätze fehlten ihr, um sich unter den ersten 25 Teilnehmern zur Qualifikation zur Zweiten Junior Masters einzureihen. Ihr gutes Gefühl über ihr erreichtes Ergebnis war trotzdem hoch. Ihr mitgereistes Motivationsteam Lisa Mahr und Steffi Tausch freuten sich mit ihr.

 

Am Abend konnten alle gespannt das Finale des Wettkampfes verfolgen, bei dem die jeweils ersten drei Plätze jeder Disziplin nochmals um die Treppchenplätze kämpften. Ein erster, ein zweiter sowie ein dritter Sieg davon gingen nach Oberbayern: Pia Seidl und Lea Andexlinger des RSV Schleißheim waren im 2er Kunstrad der Juniorinnen Gewinner. Die Schleißheimer Alexander Brandl und Andreas Steger wurden Zweite im 2er Kunstrad der offenen Klasse und Ramona Dandl aus Bruckmühl belegte den dritten Platz der Juniorinnen im 1er Fahren. In dieser Abschlussrunde ging es unter anderem um die erste Qualifikationsstufe zur EM 2017.

 

Sabine bleibt auf dem Weg der Junior Masters: Über Ihre erfolgte Quali zu den Dritten Juniors Masters, die erforderliche erzielte Mindestpunktzahl auf der Bayerische Meisterschaft, bereitet sich die 17-Jährige für April vor. Für den gleichen Monat bereiten sich parallel die Jüngeren des Vereins zur Oberbayerischen Meisterschaft für Schüler im Bruckmühl dazu vor.

Auf einem separaten, ganz besonderem, Vorbereitungsweg ist Benedikt Zapp, einer der Trainer des Pullacher Vereins: Er wagt sich wieder aufs Rad und startet beim Heinz-Butz-Gedächtnisturnier - ein Wettkampf für ehemalige Kunstradsportler in Burgheim am 25. März.


Sabine Tausch qualifiziert sich zu den 3. Junior Masters

19.03.2017

Sabine Tausch (vorn), Steffi Tausch, Fritzi Tausch (Trainerin), Lisa Mahr, Sabina Weltin - v.l.n.r.
Sabine Tausch (vorn), Steffi Tausch, Fritzi Tausch (Trainerin), Lisa Mahr, Sabina Weltin - v.l.n.r.

Oberschleißheim, 12.03.2017: Sabine Tausch stellte sich der starken Konkurrenz bei der Bayerischen Meisterschaft der Junioren. Die Qualifikation hierfür erzielte die Pullacherin im Heimspiel bei der Oberbayerischen Meisterschaft. Die Voraussetzung von 80 ausgefahrenen Punkten für einen Startplatz auf Bayernebene hat sie bereits meilenweit überschritten. Neben Sabine gelang diese Qualifikation weitere 12 Sportlerinnen aus Bayern. Zur Unterstützung des Pullacher Vereins waren drei Vereinskameradinnen nach Oberschleißheim mitgekommen und hielten ihr die Daumen – mit Erfolg!

 

Sabine fuhr ihr Programm routiniert und ruhig. Bei einer sehr schwierigen Übung, dem Übergang vom Kehrlenkersitzsteiger zum Kehrsteuerrohrsteiger stürzte sie, blieb aber verletzungsfrei. Den restlichen Teil Ihres Programms konnte sie dem strengen Kampfgericht ohne allzu vielen Abzügen präsentieren. Auch eine repräsentative, schwierige Abschlussübung, der Standsteiger, gelang der Vereinsbesten perfekt. Sabine kann sich somit über einen 6. Platz mit 99,59 Punkten freuen. Viel wichtiger ist, dass sie mit dieser Punktzahl die Qualifikation (mind. 95 Punkte!) zu den national ausgetragenen 3. Junior Masters erreicht hat. Auf dieser Leistungsebene können sich die Sportler zur deutschen Meisterschaft qualifizieren.

 

Das Pullacher Duo Steffi und Sabine Tausch konnte mangels ausreichendem Trainings kein verletzungsfreies und sicheres Fahren versprechen und verzichteten freiwillig auf den Start.

 

Als Highlight an diesem Wettkampftag präsentierten sich die amtierenden Europameister Pia Seidel und Lea Andexlinger aus Oberschleißheim im 2er Kunstradfahren: Das Duo erzielte 131,05 Punkte – der Junioren-Weltrekord liegt bei 130,75. Nachdem allerdings kein internationales Kampfgericht oder ein Notar anwesend war, gilt dieser neue Rekord leider nicht als offiziell. Alle Anwesenden aber waren von dieser herausragenden Leistung sehr begeistert.

 

Die Junior Masters finden in Soden am 22. April statt. Der Radsportverein Pullach ist dafür startklar. Wir wünschen Sabine viel Erfolg an diesem Wettkampftag.


RSV Pullach punktet beim Sonnenstuhl-Weinpokal

07.03.2017

Fritzi Tausch (Trainerin), Sabine Tausch, Steffi Tausch, Lisa Mahr, Benedikt Zapp (Trainer) - v.l.n.r.
Fritzi Tausch (Trainerin), Sabine Tausch, Steffi Tausch, Lisa Mahr, Benedikt Zapp (Trainer) - v.l.n.r.

Gleich nach dem Saisonauftakt mit der Bezirksmeisterschaft im Kunstradsport in Pullach ging es am 4. März zum Sonnenstuhl-Weinpokal in Randersacker bei Würzburg.

 

Diese Wettkampfserie besteht aus fünf Meisterschaften auf Bayerncup-Ebene. Die Starvoraussetzung für die Sportler sind vorgegebene Mindestpunktzahlen, die in den vorherigen Meisterschaften erarbeitet werden müssen. Mittlerweile erfüllen bereits vier Sportlerinnen des RSV Pullach diese Voraussetzungen. Allerdings traten dieses Mal aus Zeit- und Krankheitsgründen nur zwei von ihnen an: Lisa Mahr und Sabine Tausch

 

Beide Sportlerinnen traten in derselben Kategorie, der Juniorinnen U 19, an.

Lisa, die dieses Jahr zum ersten Mal als Jüngste in dieser konkurrenzstarken Gruppe antrat, ging zuerst an den Start. Sie hatte nach der Oberbayerischen Meisterschaft auf ein neues, größeres Rad gewechselt und konnte nur zwei Trainingseinheiten damit üben. So ließ sie einige Übungen, die aufgrund dessen noch nicht perfekt funktionierten, sicherheitshalber aus und sah den Wettkampf als Orientierung in dieser neuen Altersgruppe an. Alle dargebotenen Bereiche ihres bereits sehr schwierigen Fahrprogramms fuhr sie jedoch perfekten vor. Sie konnte sich mit nur wenigen Punktabzügen und erreichten 45,24 Punkten Platz 10 auf Bayernebene sichern. Auf ihr Bayerncup-Punktekonto schrieb sie so 5 Punkte gut.

 

Sabine Tausch hatte ihr Programm seit der Oberbayerischen Meisterschaft noch einmal aufgestockt. Zudem war dieser Wettkampf auch gleichzeitig Generalprobe für die Bayerische Meisterschaft. Sabine fuhr ihre Darbietung innerhalb des Zeitlimits, hatte keine größeren Fehler zu verzeichnen und belegte damit den verdienten 4. Platz mit 99,42 Punkten. Somit durfte sie 36 Punkte auf das Bayerncup-Konto gutschreiben lassen: 35 Punkte für die Platzierung und einen Sonderpunkt für ihre geringen Abzüge an diesem Wettkampftag.

Die Trainer Fritzi Tausch und Benedikt Zapp waren mit den Leistungen ihrer Sportlerinnen sehr zufrieden. Lisa und Sabine waren erfolgreich – dank auch ihrer mitgereisten Fans aus Pullach.

 

Am 12. März darf sich Sabine der Konkurrenz bei der Bayerischen Meisterschaft stellen; am 18. März geht es für sie auf nationaler Ebene mit den 1. Junior Masters weiter.

 

Ein Dank gilt auch den Trainern und Eltern, die ihre Freizeit und Engagement am Wochenende einsetzen, damit die Sportler zu den Veranstaltungsorten fahren können. Für einige Wettkämpfe ist ein Anfahrtsweg von mehreren Hundert Kilometern notwendig, um dann das Ergebnis monatelanger harter Trainingsarbeit innerhalb von nur 5 min. präsentieren zu können.


Kunstrad-Bezirksmeisterschaft in Pullach - Qualifikationen auf Bayern- und Deutschlandebene

05.03.2017

Pullach, 19.02.2017 - Der Pullacher Radsportverein holte sich wieder die Oberbayerische Meisterschaft der Junioren und Elite im Kunstradfahren nach Pullach.

 

Zur ersten Meisterschaft der Saison präsentierten sich die heimischen Kunstradsportler insgesamt acht Mal mit ihren neuen Programmausarbeitungen in den Disziplinen Einer-Kunstrad sowie im Zweier-Kunstfahren.

 

Für die anderen Kunstradsportler des RSV Pullach der jüngeren Altersklassen war es selbstverständlich, ebenfalls vorbei zu kommen um ihre Teamkollegen anzufeuern und zu motivieren. – Und dies mit Erfolg: Der RSV Pullach konnte sich in einigen Disziplinen für die Bayerische Meisterschaft sowie für die national ausgetragene 1st Junior Masters zu qualifizieren. Die Hälfte der Ergebnisse waren zugleich persönliche Bestleistungen der Pullacher.

Hier die Ergebnisse der Pullacher Sportler und Sportlerinnen in der Übersicht:

Michael Bablok

Bestleistung um 3 Punkte; unter den besten fünf mit den geringsten Abzügen

 

Sabine Tausch

Oberbayerische Vizemeisterin; qualifiziert für die Junior German Master

 

Sabina Weltin

Bestleistung um hervorragende 13 Punkte

 

Stefanie Tausch

 

Anne Mahr

Bestleistung um 0,4 Pkt.; unter den besten fünf mit den geringsten Abzügen

 

Lisa Mahr

 

Marlene Czapka

 

Sabine Tausch/Stefanie Tausch

Bestleistung um 12 Punkte; Oberbayerische Vizemeister; qualifiziert für die Junior German Master

29,80 Punkte, Platz 4/4

 

 

100,80 Punkte, Platz 2/12

 

 

73,37 Punkte, Platz 5/12

 

 

67,79 Punkte, Platz 8/12

 

51,19 Punkte, Platz 10/12

 

 

50,35 Punkte, Platz 11/12

 

47,69 Punkte , Platz 12/12

 

66,22 Punkte, Platz 2/3

 

 


Das Training in den letzten Wochen zahlte sich aus: Die Pullacher Sportler haben sich mit diesem Ergebnis eine gute Basis für die beginnende Saison geschaffen. Bereits am kommenden Wochenende startet der erste Wettkampf der Bayernpokal-Serie.

 

Die anderen oberbayerischen Sportler und Sportlerinnen zeigten ebenfalls atemberaubende Übungen, wie Sprünge vom Sattel auf den Lenker, Handstände oder Drehungen auf dem Lenker stehend.

Im 4er-/6er-Kunstradfahren gehören synchrone Torfahrten mit Wechselschleifen auf dem Hinterrad zum Standard.

 

Unter den vielen Zuschauern durfte der RSV Pullach den Gemeinderat Stefan Demmeler, ebenfalls Vater eines Pullacher Kunstradsportlers, begrüßen und bedankt sich für deren regelmäßiges Anfeuern bei allen Wettkampfveranstaltungen in Pullach.

 

Ohne den vielen Planern und Helfern wäre dieser gelungene und reibungslose Veranstaltungstag nicht möglich gewesen: Der Verein dankt hier nochmals alle Helfer und Zuschauer für tatkräftige Unterstützung.