Kunstradfahrer des RSV sind auf dem Weg in das Finale der Bayerncupserie

30.04.2018

Am Samstag, den 21.4., fuhren die Sportlerinnen des RSV Pullach zum zweiten Wettkampf der Bayerncupserie, dem Paartalcup, ins schwäbische Kissing. 

Nachdem zu diesem Wettkampf ein bestimmtes Punkteniveau Voraussetzung ist, startete Lena Hanny und Julia Eichhorn am diesen Tag das erste Mal im 2er Kunstradfahren in dieser Wettkampfserie. 

 

Ein weiteres, neues Mitglied im Team ist Bianca Zint. Sie ist aus beruflichen Gründen in den Münchner Süden gezogen und trainiert seit einigen Wochen in Pullach. Bianca fährt aber schon viele Jahre sehr erfolgreich Kunstrad für den TSV Bernlohe, für den sie auch diesmal gestartet ist.

 

Noch am Vormittag ging Julia Eichhorn an den Start. Sie hatte seit letzter Woche zur Oberbayerischen Meisterschaft noch eine schwierige Übungskombination, einen Steigerübergang mit anschließendem Lenkersitzsteiger, ins Programm eingebaut. Der Übergang klappte und ebenso das Rückwärtsfahren, welche ihr in der Woche vorher noch ein wenig Schwierigkeiten bereitet hatten. Und so konnte Julia sehr zufrieden mit 41,18 Punkten und Platz 11 bayernweit von der Fläche gehen und sich von Trainern und Teamkollegen beglückwünschen lassen.

 

Katherina Hupfauer und Paulina Weltin traten diesmal nur in der 2er Disziplin der Juniorinnen U 19 an, um sich darauf besser konzentrieren zu können. Auch ihr Trainingsschwerpunkt liegt derzeit im Teamwettbewerb. Trotz eines Sturzes noch vor Startbeginn ließen sich die beiden nicht aus der Ruhe bringen und fuhren ihr Programm gekonnt durch. Katharina und Paulina hatten auch neue Schwierigkeiten in ihre Kür eingebaut, zum Beispiel eine nicht ganz einfache Standdrehung im Steuerrohrsteiger. Das Risiko lohnte sich: Das verdiente Ergebnis dafür ist Platz 3 mit 41,45 Punkten. Somit sicherten sich die beiden 41 Punkte auf das Bayerncup-Punktekonto - 40 für die Platzierung und einen Sonderpunkt für geringe Abzüge. Das Isartaler Duo steht derzeit auf Platz 4 in der Gesamtwertung, da dieses den ersten Cup ausgesetzt hatte. Die ersten Acht jeder Gruppe dürfen im Herbst ins Finale einziehen.

 

Sabine Tausch ging im Einzelwettkampf der Elite an den Start. Die junge Pullacherin ist gerade mitten im Abitur, dennoch ließ sie diesen Wettkampf nicht aus - die Leidenschaft zum Sport und der Spaß und die Freunde mit ihren Teamkollegen sind ihr zu wichtig. Mit 102,87 Punkten fuhr sie auf einen guten 6. Platz. Sie erhielt für die Platzierung 25 Punkte gutschreiben und steht derzeit insgesamt auf Platz 6 der Bayerncupwertun. Ihre neue Teamkollegin Bianca Zint ist in der Gesamtwertung nur knapp vor ihr. 

In diesem Wettkampf schaffte Bianca Zint Platz 1 mit 150,93 Punkten. Bianca zeigte einen wunderschönen, fast fehlerfreien Vortrag. Die Isartaler freuen sich, sie in ihrem Team zu haben.

 

Ein neues Zweierteam beim RSV Pullach ging an den Start: Sabina Weltin und Sabine Tausch. Sie starteten im 2er Kunstrad der Elite. Erst seit Kurzem trainieren die beiden diese Disziplin - und sehr erfolgreich - wie dieser Samstag gezeigt hatte. Gleich bei ihrem ersten Wettkampf fuhren sie sich auf Platz 3 mit 56,20 Punkten und schrieben somit ebenfalls 41 Punkte gut. In der Gesamtwertung stehen sie im Moment auf Platz 3.

 

Insgesamt war allen Sportlerinnen anzumerken, dass sie mit jedem Wettkampf an Erfahrung gewinnen. Die Aufregung bei allen war diesmal deutlich geringer als die letzten Male. Fehler wurden sofort weggesteckt und die Konzentration aufrecht gehalten. 

So kommen so gute Ergebnisse zustande! Weiter so!


Saisonauftakt auch für die "Schüler" des RSV Pullach erfolgreich gestartet!

18.04.2018

Von oben links: Julia Eichhorn, Lena Hanny, Maritu Mäder - Von unten links: Joy Kallenberg, Emma Rothe, Nika Mäder
Von oben links: Julia Eichhorn, Lena Hanny, Maritu Mäder - Von unten links: Joy Kallenberg, Emma Rothe, Nika Mäder

Dachau, 14.04.2018

 

Sechs Sportlerinnen des Pullacher Radsportvereins starteten letzten Samstag bei den Oberbayerischen Meisterschaften der Schüler im Kunstradfahren.

 

Die Pullacherinnen waren in drei Altersklassen vertreten:

U 11 9-10 Jahre: Joy Kallenberg, Emma Rothe und Nika Mäder,

U 13 11-12 Jahre: Maritu Mäder und

U 15 13-14 Jahre: Lena Hanny, Julia Eichhorn

 

Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen! Die Sportlerinnen und Trainer hatten einen erfolgreichen Tag!

 

Das Fazit: 

+++ Persönliche Bestleistung:

Maritu, Nika, Lena, Joy und Emma fuhren ihre bisherige persönliche Bestleistung. Glückwunsch zu so viel Ehrgeiz und Erfolg.

 

+++ Geringe Abzüge:

Maritu, Nika,und Lena fuhren ihr Programm so perfekt, so dass das Kampfgericht kaum was zu beanstanden hatte. Maximaler Punktabzug war unter 2 Punkte!!!

 

+++ Platzierung vor den Konkurrentinnen:

Maritu, Lena und Emma konnten mit ihrer Kür die Konkurrentinnen grandios überholen und einen bessere Platzierung erreichen.

 

+++ Erhebliche Punktesteigerung im Ergebnis (über 10 Punkte):

Joy und Emma stellten viele hochpunktige Übungen im Programm auf, fuhren fehlerfrei und konnten sich somit extrem steigern.

 

+++ Platzierung unter den ersten Fünf:

Maritu und Nika schafften mit ihrer Präsentation den Sprung in die Top 5 in ihrer Altersgruppe.

 

Die Sportlerinnen fuhren trotz Aufregung ihre Küren sehr ruhig und konzentriert: Grund der Anspannung waren z.B. die erste Meisterschaft in der Kunstradlaufbahn einzelner Sportler - oder neue und schwierige Übungen, wie beispielsweise Rückwärtsfahren, im Programm,

Das Fazit des intensiven Trainings zeigt es: Die Sportlerinnen und Trainer können stolz auf sich sein.

 

Auch bei dem letzten Pullacher Auftritts an diesem Tag zeigten Lena Hanny und Julia Eichhorn eine saubere Kür im 2er Kunstradfahren. Trotz eines unglücklichen Sturzes, bei diesem sie einen ‚Doppelsturz‘ in Kauf nehmen mussten, erreichte das Duo einen hervorragenden 6. Platz mit 22,25 Punkten.

 

Nächstes Wochenende geht der Wettkampf auf Bayernebene weiter. Viel Glück den Sportlern.


RSV Pullach startet die Saison gleich auf Bayernebene

20.02.2018

Katharina Hupfauer und Sabine Tausch
Katharina Hupfauer und Sabine Tausch

 Am 17.02.2018 startete die Bayerncupserie im Kunstradfahren mit dem Sonnenstuhl Weinpokal in Randersacker bei Würzburg. Zu dieser Serie zählen vier Wettkämpfe, zu deren Teilnahme ein gewisses Punktekontingent vorzuweisen ist. Die Qualifikation hatten zwar mehrere Sportlerinnen aus dem Isartal, doch aufgrund der Schulferien machten sich nur Katharina Hupfauer und Sabine Tausch für den Pullacher Radsport auf den Weg. 

Die besten acht Sportler jeder Disziplin werden nach allen absolvierten Wettkämpfen durch ein Punktesystem ermittelt und zum Finale im Herbst zugelassen.

 

Beide Sportlerinnen hatten dieses Mal ausreichend Zeit, sich einzufahren, da sie erst am Nachmittag starteten. Katharina Hupfauer war die Erste, die ihr Programm zeigen konnte: Sie startete in der sehr stark besetzten Gruppe U15 (13-14-Jahre). Seit dem letzten Wettkampf hatte sie einige, neue Übungen eingebaut, die sie gewohnt sauber und regelgerecht zeigte. Lediglich beim sehr schwierigen Rückwärtsfahrten zeigten sich kleine Unsicherheiten, so dass Katharina leider zwei leichte Stürze in Kauf nehmen musste. Durch die perfekte Haltung in ihrer Kür konnte sie das Kampfgericht überzeugen - mit nur geringen Abzügen erreichte sie Platz 8 mit 43,88 Punkten. Mit diesem Ergebnis konnte sie ihre ersten 15 Punkte auf ihrem Bayerncuppunktekonto sichern.

Kurze Zeit später präsentierte auch Sabine Tausch ihr Können: Erstmals trat sie auf Bayernebene in der Altersklasse der Frauen, der Elite an. In dieser Gruppe ist sie sehr starker Konkurrenz ausgesetzt. In den ersten vier Minuten gab es auch kaum Beanstandungen des Kampfgerichtes, da Sabine ein gekonntes und sicheres Programm darbot. In der letzten Minute aber sind die schwierigsten Übungen in Sabines Programm; hier verlor sie durch zwei leichte Stürze viel Zeit, so dass die letzten drei Übungen aufgrund Zeitmangels nicht mehr in die Wertung eingehen konnten. Jede einzelne Sekunde ist bei jedem Sportler präzise geplant. Dennoch erreichte Sabine Platz 6 mit 101,29 Punkten und sicherte sich so 25 Punkte auf ihr Bayerncupkonto. 

Trainer und Sportler waren sehr zufrieden und fuhren mit guten Ergebnissen im Gepäck zurück ins Isartal.

 

Der nächste Wettkampf für die Sportler des RSV Pullach ist wieder auf der Bayernebene: Die Bayerische Meisterschaft für Junioren in Elsenfeld steht an! Wir drücken die Daumen!


Oberbayerische Meister zum Saisonauftakt des RSV Pullach im Kunstradfahren

08.02.2018

Am Sonntag, den 4.2.2018, fuhren vier Sportlerinnen des Pullacher Radsportvereins zur Oberbayerischen Meisterschaft der Jugend und Elite im Kunstradfahren nach Hausham. Die Oberbayerische Meisterschaft ist der Start der Kunstradsaison.  Die Ergebnisse führen zu einem Weiterkommen bis hin zur nationalen Ebene.

 

Gleich zu Anfang ging Sabine Tausch an den Start. Sie fährt in diesem Jahr zum ersten Mal in der Altersgruppe Elite (ab 19 Jahren), was bedeutet, dass die Konkurrenz sehr zahlreich und stark ist. Die Radsportlerin stellte sich der neuen Gruppe selbstsicher und brachte ein Programm mit, das deutlich schwieriger war, als das der vergangenen Saison. 

Eine kurze Ruckler beim Sattellenkerstand rückwärts konnte sie durch außergewöhnliche Körperspannung sturzfrei ausgleichen. So liefen die ersten drei Minuten fehlerfrei. Dann kamen die kraftraubenden und hochpunktigen Übungen: Die meisten gelangen mit Bravour, ein paar jedoch nicht ganz regelgerecht. So musste Sabine Punktabzüge in Kauf nehmen, die allerdings aber keinen Einfluss auf die Platzierung nahmen. Platz 4 mit 106,99 Punkten, eine neue persönliche Bestleistung sowie die Qualifikation zur Bayerischen Meisterschaft im Juli waren das sehr erfreuliche Ergebnis.

 

Am Nachmittag waren die Juniorinnen (15-18 Jahre) an der Reihe. Den Anfang machte Paulina Weltin. Die junge Isartalerin startet dieses Jahr in der höheren Altersklasse und ihre Nervosität war groß. Die neu erlernten Übungen gelangen fast alle hervorragend, dennoch ergaben sich durch zwei Stürze Punktabzüge. Den Rest der Kür aber zeigte Paulina wie gewohnt sauber und konzentriert und so gab sie keiner Konkurrentin die Chance, sie zu überholen. Platz 8 mit 45,40 Punkten waren ihr verdientes Ergebnis. 

 

Gleich im Anschluss trat Paulinas Schwester, Sabina Weltin, an. Sabina konnte nach einer längeren Verletzungspause erst seit Kurzem wieder trainieren. Ihrer Kür sah man das aber nicht an -  mit fester und sicherer Haltung zeigte sie eine Übung nach der anderen - und das Kampfgericht hatte nur wenig Möglichkeit zur Beanstandung. Leider spielte dann aber die Zeit gegen Sabina: Nach der langen Verletzungspause fehlte ihr ein klein wenig die Routine. So konnten die letzten vier Übungen leider nicht gewertet werden, da diese nicht innerhalb der vorgegebenen Zeit von 5 Minuten präsentiert werden konnten. Sabina reihte sich somit vor ihrer Schwester auf Platz 7 mit 63,22 Punkten ein. Ein sehr gutes Ergebnis in einer sehr starken Gruppe!

 

Den Abschluss des Tages bildeten Katharina Hupfauer und Paulina Weltin im 2er Kunstradfahren. Auch dieses Team aus Pullach trat das erste Mal in einer neuen Altersklasse, den Juniorinnen, an. Die beiden Sportlerinnen hatten ihr Programm punktemäßig aufgestockt und sehr fleißig trainiert - mit dieser perfekten Basis gingen sie sicher und ruhig an den Start. Die Kür verlief einwandfrei. Das Duo bot eine klasse Vorstellung. Sogar der Doppelsattellenkerstand, bei diesem beide Sportlerinnen im Wettkampf letztem November  stürzten, klappte ohne Probleme. Das überragende Ergebnis von 48,99 Punkten, das sogar 15 Punkte über ihrer bisherigen Bestleistung lag, brachte sie auf Platz 1 - als neue Oberbayerische Meisterinnen! Sie lagen nur ganz knapp hinter der Qualifikation zur Bayerischen Meisterschaft. 

 

Ein überaus erfolgreicher Tag für die Sportlerinnen, herzlichen Glückwunsch!